fbpx

LSB zertifiziert Bayer 04

Foto: Köln.Sport

TSV-Vorsitzender Klaus Beck (l.) freute sich über das unverhoffte Geschenk von Ulrich Beckmann (r.)

Der TSV Bayer 04 Leverkusen erhielt das Prädikat „Anerkannte KinderSportSchule des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen“ und wurde als „Kinderfreundlicher Sportverein“ ausgezeichnet.

Am 25. November durfte der TSV Bayer 04 Leverkusen den Sportjugendreferenten des Landessportbundes NRW Ulrich Beckmann an der Kurt-Rieß-Sportanlage begrüßen. Grund des Besuches: Im Gepäck hatte der ehemalige Bayer-Handballer zwei Plaketten, die symbolisch für das Prädikat der „Anerkannten KinderSportSchule des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen“ und des „Kinderfreundlichen Sportvereins“ stehen.

Damit ist der TSV erst der 7. Verein in Nordrhein-Westfalen, der sich als „anerkannte KinderSportSchule des Landes“ bezeichnen darf. Der Sportjugendreferent des Landessportbundes freute sich auch persönlich. „Ich kann Ihnen sagen, dass ich auch innerlich dahinterstehe, aber wir den Antrag genauso kritisch genau überprüft haben.“

Das Prädikat kennzeichnet Sportvereine, die durch allgemeine Bewegungsförderung die Gesundheit von Kindern und deren körperliche, geistige und seelische Entwicklung unterstützen, sowie ihre individuelle Leistungs- und die Gemeinschaftsfähigkeit gezielt ausbilden. Die genauen Kriterien und Ziele, veröffentlichte der Landessportbund in seinem Leitfaden – hier zum Nachlesen. Für den Landesportbund geht es dabei nicht primär um die Auszeichnung, sondern vielmehr darum, ein Zeichen zu setzen, das viele Vereine anregt, ihre Kinder- und Jugendarbeit zu verändern.

Stellvertretend für den gesamtem Verein, nahm der Vorsitzende des TSV Bayer 04 Leverkusen, Klaus Beck, die Auszeichnungen im Empfang. Als Beckmann dann noch einen Scheck über 500 Euro überreichte, sagte Beck zu den anwesenden Journalisten: „Jetzt können Sie schreiben ‚da strahlte er noch mehr‘.“ Ist hiermit geschehen.