fbpx

Trainerwechsel bei Cologne Crocodiles

Ist nicht mehr Headcoach der Cologne Crocodiles: David Odenthal. Foto: imago/objectivo

Ist nicht mehr Headcoach der Cologne Crocodiles: David Odenthal.
Foto: imago/objectivo

Ein neuer Trainer coacht in Zukunft die Cologne Crocociles. Headcoach Kirk Heidelberg übernimmt den Posten als Headcoach bei den Kölnern. 

„Schweren Herzens muss ich die Verantwortung abgeben, es gibt Zeiten, wo andere Dinge als Football Priorität haben müssen. Ich werde weiterhin die Crocodiles unterstützen, allerdings in den kommenden Wochen und Monaten nur als Fan“ – aus privaten und beruflichen Gründen hat David Odenthal den Verein gebeten, ihn von seinen Verpflichtungen als Headcoach zu entbinden. Diesem Wunsch hat der Verein entsprochen.

Crocodiles-Vorsitzender Markus Ley gibt sich betont zurückhaltend. „Wir haben in den vergangenen Wochen viel zusammengesessen und gesprochen, wie eine Zukunft für David aussehen könnte. Für ihn ist es auf jeden Fall besser, jetzt erst einmal Abstand vom Football zu gewinnen, um neue Kraft zu tanken.“

Sein Nachfolger wurde den Spielern der Cologne Crocodiles bereits beim Training am Mittwoch vorgestellt: Kirk Heidelberg ist der neue Headcoach bei den Kölnern, der sich jedenfalls auf die Aufgabe freut: „Ich habe in Deutschland zwei Teams in meinem Herzen, die Blue Devils und die Crocodiles. Ich werde dafür arbeiten, dass wir den kontinuierlichen Weg der letzten Jahre fortsetzen. Erst einmal möchte ich alle Spieler und das Umfeld kennenlernen und mit den Coaches das bestehende Konzept besprechen.“

„Wir haben lange mit Kirk Heidelberg gesprochen, ihn über unsere finanziellen Möglichkeiten informiert und unsere Nachwuchsarbeit aufgezeigt. Er hat dann schnell zugesagt, uns in dieser Situation zu helfen. Wir freuen uns sehr, mit ihm einen echten Leader gewonnen zu haben. Er wird vor allem den jungen Spielern den Weg zum Leistungssport aufzeigen und jeden anstacheln, sein Bestes zu geben“, so Markus Ley in einer ersten Stellungnahme.

Mit Heidelberg kommt eine der bedeutendsten Persönlichkeiten im deutschen Football an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der 57-jährige war bereits von 1998 bis 2002 Headcoach der Crocodiles und führte diese zu ihrem einzigen German Bowl Titel im Jahr 2000. Als Trainer arbeitete er in seiner Karriere unter Coach Nick Saban an der University of Toledo, bei den Hamburg Blue Devils (German Bowl 2003 und ein Eurobowl Titel), den Saarland Hurricanes.

Er kehrte für sechs Jahre in die USA zurück, um dort als Sports Director und HC des Footballteams an einer Highschool in der Nähe von Chicago zu arbeiten. In dieser Zeit betreute er auch das Team USA, die amerikanische Jugendnationalmannschaft.