fbpx

FC: Geschäftsführer Leki hört auf

Quelle: Imago

Oliver Leki ist seit 2003 für den FC tätig und verabschiedet sich nach der kommenden Saison aus persönlichen Gründen

Nach der kommenden Saison muss der 1. FC Köln ohne seinen langjährigen Geschäftsführer Oliver Leki auskommen. Aus privaten Gründen verlängert Leki seinen auslaufenden Vertrag nicht. Im persönlichen Gespräch mit Vereinspräsident Werner Spinner teilte Oliver Leki mit, seinen Vertrag über die kommende Saison hinaus nicht verlängern zu wollen. „Es sind persönliche Gründe, die mich zu diesem Schritt bewogen haben“, erklärte der Geschäftsführer, der noch eine Spielzeit im Amt bleiben wird, auf der Webseite des 1. FC Köln. „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich hatte in meinen fast zehn Jahren beim FC viele schöne Momente […]“, erklärte Leki weiter. Seit 2003 ist er für die Geißböcke tätig und wird in der kommenden Saison ein letztes Mal in den Bereichen Finanzen, Organisation, Recht, Personal und der Geschäftsentwicklung die 1. FC Köln GmbH Co. & KGaA betreuen.