fbpx

Caspers & Heinze fraglich

Quelle: Imago

Immer mit vollem Einsatz an der Seitenlinie aktiv: Uwe Koschinat möchte mit seinem Team auch nach Samstag in der Tabelle noch vor dem SC Wiedenbrück 2000 rangieren.

Muss Uwe Koschinat in Wiedenbrück auf zwei weitere Akteure verzichten? Dirk Caspers und Timo Heinze drohen für das Auswärtsspiel am Samstag auszufallen.

Beim direkten Tabellennachbarn ist die Fortuna am Samstag zu Gast. Im Wiedenbrücker Jahnstadion trifft die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat, die auf Platz 15 rangiert, auf den Tabellen-16. SC Wiedenbrück 2000.

Doch Koschinat hat Respekt vor der Aufgabe gegen den Pokalgegner des 1.FC Köln: „Der SC Wiedenbrück ist eine dieser Mannschaften, bei denen man nie weiß, ob sie Vierter oder Vierzehnter werden. Sie spielen körperlich sehr robust und haben zwei sehr gute Stürmer.“

Das Ziel seiner Mannschaft sei es aber, auch nach diesem Spieltag vor den Wiedenbrückern zu stehen. Ob der Coach bei dieser schwierigen Aufgabe auf Dirk Caspers und Timo Heinze zurückgreifen kann, entscheidet sich erst kurzfristig.

Caspers zog sich im Spiel gegen Eintracht Trier eine Sprunggelenksverletzung zu, Heinze laboriert an einer Zehenprellung. Ausfallen werden auf Seiten der Fortunen definitiv Alassane Ouedraogo, Fatih Tuysuz und Tibor Heber.