fbpx

Zwei Tests unter der Woche

Quelle: Imago

Fabian Hergesell, letzte Saison noch für Rot-Weiß Oberhausen in der zweiten Bundesliga am Ball, ist derzeit als Testspieler bei der Viktoria unterwegs.

Erst ein Benefizkick, dann ein echter Test: Die Viktoria absolvierte zwei Testspiele unterhalb der Woche und kann mit den Ergebnissen durchaus zufrieden sein. Im Rhythmus bleiben: Das ist der Hintergrund, warum Viktoria Köln in dieser Woche zwei Tests absolviert hat. Die Ursache liegt in der Spielpause, die sich in der NRW-Liga am kommenden Wochenende ergibt.

Dienstags trat der Spitzenreiter der NRW-Liga zu einem Benefizkick im Oberbergischen an. Vor in etwa 500 Zuschauern gewann die Viktoria mit 14:2 deutlich gegen den SV Morsbach. Beim Spiel, das zugunsten der Hinterbliebenen und Angehörigen eines schweren Verkehrsunfalles, bei dem drei Spieler des Vereins getötet beziehungsweise schwer verletzt wurden, ausgetragen wurde, tat sich insbesondere Enzo Bosa hervor. Der Stürmer netzte gleich dreimal ein.

Gestern folgte in der Sportschule Wedau ein Testspiel gegen eine Auswahl von derzeit beschäftigungslosen Profifußballer, die unter der Leitungs des VDV (Vereinigung der Vertragsfußballspieler) trainieren. Wunderlich und abermals Enzo Bosa stellten nach frühen 0:2-Rückstand das 2:2-Endergebnis her.

Zum Einsatz kam hierbei auch Testspieler Fabian Hergesell, über dessen Verpflichtung noch nicht endgültig entschieden wurde. Insgesamt zog die Viktoria ein positives Fazit der beiden Begegnungen.

Man scheint auf der „Schäl Sick“ gerüstet für weitere Erfolge in der NRW-Liga.