fbpx

Effektive Trierer bestrafen Fortuna

Quelle: Imago

Fortuna-Coach Uwe Koschinat konnte mit dem Auftritt seiner Schützlinge gegen Eintracht Trier nicht zufrieden sein.

Die englische Woche scheint der Fortuna nicht zu liegen: Nach dem 0:6 in Lotte unterlag die Koschinat-Elf am Sonntag Eintracht Trier mit 1:3. Fußballspiele werden durch Fehler entschieden. Zu dieser bitteren Erkenntnis gelangen am Sonntag auch die 1650 Zuschauern im Kölner Südstadion. Eintracht Trier hatte die dort beheimatete Fortuna mit 3:1 geschlagen – und profitierte vor allem von den Nachlässigkeiten der Gastgeber.

Mitten in eine Drangphase der Fortunen – Steffen Moritz glich nach fast einer Stunde die Trierer Führung aus – patzte Oliver Laux verhängnisvoll. Trier nutzte die Unachtsamkeit des Kölner Mittelfeldakteurs gnadenlos aus.

„Trier hat uns heute vorgemacht, was Effektivität bedeutet. Wir hatten uns von dieser englischen Woche natürlich mehr versprochen“, konstatierte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat angesäuert nach der Partie.

Hauswald entschied die Partie eine Viertelstunde vor Schluss mit einem sehenswerten Freistoßtreffer – und brachte seine Mannschaft an die Tabellenspitze. Die Fortuna dagegen fiel durch die zwei Niederlagen in Serie auf Rang 15 und stellt mit 13 Gegentoren die Schießbude der Liga.