fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Viktoria in der Favoritenrolle

Quelle: Imago

Nach zwei Jahren als Trainer bei Germania Windeck hat Heiko Scholz zur anstehenden Saison Viktoria Köln übernommen.

Wenn es nach den Trainern in der NRW-Liga geht, steht einem Aufstieg der Viktoria kaum etwas im Wege. Einzig Olaf Thon sieht die Rechtsrheinischen nicht als Favorit. Mit Mariusz Kukielka, Manuel Glowacz oder auch Mike Wunderlich hat der FC Viktoria Köln für die kommende NRW-Liga-Spielzeit mächtig aufgerüstet. Zuletzt sicherte man sich noch die Dienste von Kevin Schöneberg. Das ist natürlich auch der Konkurrenz nicht verborgen geblieben.

In einer Umfrage der „Westdeutschen Zeitung“ sehen 16 von 17 Kontrahenten die Mannschaft von der „Schäl Sick“ mindestens in der Favoritengruppe innerhalb der Liga. Neben den Sportfreunden Siegen und dem KFC Uerdingen 05 gilt die Viktoria als heißer Tipp auf den Titel in der NRW-Liga. Velberts Trainer Frank Schulz traut der Viktoria sogar zu, mit Abstand vorne weg zu marschieren.

Einzig Olaf Thon, Weltmeister von 1990 und derzeit Coach des VfB Hüls, sieht andere Konkurrenten vorne. Die Schalker Legende hat lediglich die Sportfreunde Siegen und den KFC Uerdingen 05 auf der Rechnung.

Viktoria-Coach Heiko Scholz bleibt angesichts der Lobeshymnen auf seine Mannschaft allerdings bescheiden: „Unser Ziel ist es ganz klar, uns auf dem direkten Weg für die Regionalliga zu qualifizieren.“

Dafür reicht bereits Platz 3, sogar der siebte Rand berechtigt noch zu einer Relegation gegen einen Verbandsliga-Meister.