fbpx
Köln.Sport
News Ticker

SSBK: Steegmann erklärt Gründe zum Rücktritt

Quelle: HEIMSPIEL / Peter Eilers

Trat am vergangenen Freitag von seinem Amt als SSBK-Vorsitzender zurück: Dr. Bernd Steegmann (mitte)

Am Freitag veröffentlichte der Stadtsportbund Köln (SSBK) den Rücktritt seines Vorsitzenden Dr. Bernd Steegmann. Über die Beweggründe wurde zunächst nichts bekannt, doch gegenüber Köln.Sport äußerte sich Steegmann nun.

Nach nur 16 Monaten Amtszeit ist Dr. Bernd Steegmann am Freitag als Vorstandsvorsitzender des SSBK zurückgetreten. Den Rücktritt hatte der Dachverband der Kölner Vereine am Freitag in einer Pressemitteilung erklärt. Über die Beweggründe Steegmanns wurde jedoch nichts bekannt.

Auf Nachfrage von Köln.Sport erklärte Steegmann nun: „Im Rahmen einer Klausurtagung am Freitag, den 31.01.2014, habe ich nach einer emotional geführten Diskussion meinen Rücktritt erklärt. Obwohl ich die Entscheidung bedauert und sie zurückgenommen habe, hat der Vorstand des SSBK auf einer Sitzung am Donnerstag, den 06.02.2014 mehrheitlich auf meinen Rücktritt bestanden.“ Seine Rücktrittsgründe hätten nach Absprache mit dem SSBK auch Teil der Pressemitteilung sein sollen, so Steegmann, der sich darüber enttäuscht zeigte.

Mit dem Rücktritt von Dr. Bernd Steegmann wurde der bisherige stellvertretende Vorsitzende Klaus Hoffmann vom Vorstand des Stadtsportbundes einstimmig zum kommissarischen Vorsitzenden bestellt. Nach Angaben des SSBK wird er dieses Amt bis zur ordentlichen Mitgliederversammlung im Oktober dieses Jahres wahrnehmen. Hoffmann ist bereits über neun Jahre im Vorstand des SSBK tätig.