fbpx
Köln.Sport
News Ticker

„Coole Pänz“ wird zum Laureus-Projekt

Quelle: IMAGO

Schirmherr des

Köln bekommt ein drittes Laureus Projekt: Die Stiftung wird das Vorhaben „Coole Pänz“, das sich der Gewaltprävention verschrieben hat, unterstützen, die Schirmherrschaft übernimmt Judo-Olympiasieger Ole Bischof.

„Mit dem Partner arbeiten statt gegen ihn kämpfen“ – so lautet das Motto des Kölner Sportprojekts „Coole Pänz“, das sich an Kinder und Jugendliche mit herausfordernden Verhaltensweisen richtet. Die Schirmherrschaft übernimmt der Laureus-Botschafter und Judo-Olympiasieger Ole Bischof.

Nach dem Basketballprojekt „Körbe für Köln“ und dem Boxprojekt „Kids for future“ ist „Coole Pänz“ das dritte Sportprojekt in der Stadt, das von der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich zum Laureus Projekt ernannt wird.

Ziel ist es, den Teilnehmern des Projekts neue Perspektiven in der Bewältigung von Konflikten zu verschaffen. Das Besondere dabei ist, dass die Kinder und Jugendlichen in wöchentlichen Trainingseinheiten erlernen sollen, sich pro-sozial zu verhalten und das Miteinander aktiv zu gestalten.

Dabei ist es wichtig, ihnen neue Kommunikations-, Kooperations- und Bewegungskompetenzen zu vermitteln. Vertrauensbildende Spiele und Übungen sind daher wichtige Elemente, denn die Teilnehmer sollen ein positives Selbstkonzept entwickeln, den Sinn von Regeln verstehen lernen und sich eigene Handlungsstrategien zur Konfliktbearbeitung und zum Stressmanagement aneignen.

Die Lau­reus Sport for Good Stif­tung Deutschland/Österreich hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt für mög­lichst viele Kin­der mithilfe des Sports kon­ti­nu­ier­lich ein klei­nes Stück bes­ser zu ge­stal­ten.