fbpx
Köln.Sport
News Ticker

SC 07 Bad Neuenahr siegt 2:0

Quelle: IMAGO

Celia Okoyino da Mbabi spielte wieder einmal überragend und konnte ihre Mannschaft mit zwei Toren zum Sieg schießen

Frauenfußballbundesligist SC 07 Bad Neuenahr siegte am Sonntag durch zwei Treffer von Nationalspielerin Celia Okoyino da Mbabi gegen die SG Essen-Schönebeck und bleib zum fünften Mal in Folge ohne Gegentor.

 

Am Essener „Hallo“ gelang dem Frauenfußballbundesligisten SC 07 Bad Neuenahr ein idealer Auftakt in das Fußballjahr 2012. Nationalspielerin Celia Okoyino da Mbabi stellte mit ihren Treffern in der 14. (Foulelfmeter) und 59. Minute den Sieg sicher. Ein vereinsinterner Rekord steht vor der Vollendung, denn mit dem 2:0 Erfolg steht mittlerweile das 5. Spiel in Folge ohne Gegentor zu Buche. Allerdings erlebte Nationaltorhüterin Almuth Schult einen eher ruhigen Nachmittag, denn die aufmerksame Defensive des SC 07 ließ keine großen Torchancen für die SG Essen- Schönebeck zu.

„Unser Lionel Messi,“ zeigte sich SC 07 Präsident Bernd Stemmeler nach dem Spiel stolz und hatte auch allen Grund dazu, denn Celia Okoyino da Mbabi konnte schon das 8. Tor in sechs Tagen erzielen.

Sofort ließen die Kurstädterinnen keinen Zweifel daran, wer „Am Hallo“ in Essen Stoppenberg das Kommando übernimmt. So dauerte es auch nur 14 Minuten, bis Celia Okoyino da Mbabi der Führungstreffer per Foulelfmeter gelang. Sara Doorsoun-Khajeh gelangte von der linken Angriffsseite in den Strafraum der SGS ein und wurde gefoult. Da Mbabi ließ Ex-SC 07 Keeperin Ursula Holl keine Chance und verwandelte eiskalt. Nur drei Minuten später hatte es schon wieder geklingelt, aber diesmal wurde Mbabi von der Schiedsrichterin zurückgepfiffen.

Nach dem Tor geriet dann die Ordnung auf Grund der langen Spielpause verloren, was auch Co Trainer Dennis Lamby monierte: „Klar, durch die lange Pause ist so etwas nicht zu vermeiden, aber das Team hat sich wieder gut gefangen.“ Spätestens nach einer guten Stunde, als Mbabi nach einem schönen Zuspiel von Sara Doorsoun- Khajeh, frei vor Holl auftauchte und dieser keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Mbabi äußerte sich nach dem Spiel zu ihrer Leistung: „Die letzten Spiele in der Nationalmannschaft gegen Schweden und Japan haben natürlich Selbstbewusstsein gegeben. Es ist aber genauso wichtig die Tore für meinen Verein zu machen. Insofern hat das heute gut geklappt, obwohl meine Position eine andere ist, als in der Nationalmannschaft.“

Nicole Rolser hatte im späteren Verlauf noch Möglichkeiten die Führung auszubauen, musste aber ihrer fehlenden Spielpraxis Tribut zollen. Ein Umstand, der sich in den nächsten Wochen sicherlich noch ändern wird. SC 07 Bad Neuenahr kann nun entspannter in die Zukunft blicken, nachdem man mit nunmehr sechs nicht verlorenen Spielen auf den 5. Tabellenplatz vorgerückt ist.