fbpx

Robin Teppich ausgeliehen

Quelle: Imago

Robin Teppich erhielt zuletzt wenig Spielzeit und drückte meist nur die Ersatzbank

Der 22-jährige Linksaußen Robin Teppich verlässt den VfL Gummersbach. Der Berliner, der 2007 vom PSV Berlin-Tegel zu den Gummersbachern wechselte, wird bis Saisonende an den Bergischen HC ausgeliehen. Teppich erzielte in über 50 Bundesligaspielen mehr als 20 Tore für den VfL. Außerdem wurde er mit dem VfL EHF-Cup-Sieger 2009 und Europapokalsieger der Pokalsieger 2010 und 2011. Der endgültige Durchbruch auf der großen Handball-Bühne blieb dem Talent bislang allerdings verwehrt.

„Robin hat ein Riesenpotential, aber er braucht Spielpraxis“, meint Gummersbachs Manager Axel Geerken zu dem Leihgeschäft. Weiter sagt der VfL-Strippenzieher: „Es wird seiner Entwicklung gut tun, wenn er sich einmal in einem anderen Umfeld beweisen kann.“

Robin Teppich ist sofort spielberechtigt für den Bergischen HC und könnte damit bereits am Mittwoch im bergischen Derby in Gummersbach das Löwen-Trikot tragen. Auch Teppich äusserte sich zu seinem Wechsel auf Zeit: „Ich will beim Bergischen HC zeigen, dass ich das Zeug habe, in der Bundesliga zu spielen.“

Für die Bergischen Löwen ist der junge Linksaußen eine wichtige sportliche Alternative. Denn der Stammspieler auf dieser Position, Christian Hoße, fällt nach einer Operation an der lädierten Wurfschulter voraussichtlich sechs Monate aus. Robin Teppich spielt bis zum Saisonende auf Leihbasis beim BHC.