fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RL West: Keine Zeit zum Durchatmen

Quelle: IMAGO

Fortuna-Keeper André Poggenborg (l.) wird auch gegen den VfB Hüls gefordert sein.

Nach dem 2:0 gegen Oberhausen darf sich Regionalligist Fortuna Köln auch beim VfB Hüls keinen Ausrutscher erlauben, wenn man weiter um den Aufstieg mitspielen will. Viktoria empfängt heute abend die Sportfreunde Siegen.

Die Gefahr, dass die Spieler des SC Fortuna Köln den nächsten Gegner VfB Hüls (Sa., 14 Uhr) unterschätzen könnte, ist im Verlauf dieser Woche deutlich kleiner geworden. Nicht nur, dass Fortuna beim mühsamen 2:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen vor heimischem Publikum gehörig Kraft lassen musste, der Gegner hat sich beim 5:0 gegen Rot-Weiss Essen unterdessen quasi in einen Rausch gespielt. „Ich hatte mir überlegt, was ich den Spielern sage, damit sie total fokussiert auf Hüls sind. Da hat mir Essen einiges an Arbeit abgenommen“, lächelt Trainer Uwe Koschinat. Vor dem Spiel gegen den VfB steht der Coach nun vor Luxusproblemen. Fabian Montabell hat gegen RWO überzeugt, aber auch Christian Pospischil und Michael Lejan drängen zurück in die erste Elf. Silvio Pagano, Mitja Schäfer und Michael Kessel fallen weiterhin aus, der Einsatz von Ozan Yilmaz steht noch auf der Kippe.

 

Bereits heute abend hat Stadtrivale Viktoria Köln derweil die Möglichkeit, den leichten Aufwärtstrend nach dem 0:0 gegen Tabellenführer Sportfreunde Lotte zu bestätigen. Das Team von Trainer Ralf Aussem trifft im heimischen sportpark Höhenberg auf die Sportfreunde Siegen. Was als eines der entscheidenden Spiele im Kampf um den Aufstieg geplant war, verkommt zum statistischen Beiwerk einer verpatzten Rückrunde des einstigen Favoriten. Die Viktoria ist Vierter, hat elf Punkte Rückstand auf Lotte und keinerlei Aussicht mehr auf den ersten Platz. Es geht lediglich darum, die Saison mit Anstand zu Ende zu bringen.

Das allerdings muss ohne Top-Torjäger Aziz Bouhaddouz funktionieren. Der Marokkaner ist im Spiel gegen Lotte umgeknickt und fällt mit doppeltem Bänder- und Kapselriss für den Rest der Saison aus. Auch die rotgesperrten Albert Streit, Savio Nsereko und Cataldo Cozza werden nicht zur Verfügung stehen.