fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Maier jetzt auch Nationalspielerin

Quelle: IMAGO

Leonie Maier (l.), hier im Zweikampf mit der Münchnerin Lena Lotzen, steht zum ersten Mal im Aufgebot der Deutschen Nationalmannschaft der Frauen

Die 19-jährige Leonie Maier vom Frauenfußballbundesligisten SC 07 Bad Neuenahr ist von Bundestrainerin Silvia Neid in den Kader der A- Nationalmannschaft der Frauen, für die beiden EM Qualifikationsspiele gegen Spanien und die Schweiz nachnominiert worden.

 

 

Mit der Defensivspezialistin steht nun die dritte Akteurin aus dem Kader von SC 07 Bad Neuenahr von Trainer Colin Bell im Kreis der Deutschen Nationalmannschaft. Maier hatte zuvor bereits die Stationen der U 19 und U 20 Nationalteams durchlaufen und die Bundestrainerin durch ihre konstant starken Leistungen von sich überzeugen können. Leonie Maier rückt für Luisa Wensing vom FCR 2001 Duisburg nach, die sich beim Abschiedsspiel von Birgit Prinz einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zuzog.

„Ich bin sehr stolz auf Leonie, die sich ihre Nominierung absolut verdient hat. Sie ist im Moment in einer tollen Verfassung und wird versuchen Silvia Neid und ihr Team weiter zu helfen und weiter nominiert zu werden“, äußerte sich Colin Bell zu der frohen Kunde für Maier und den SC 07. Gemeinsam mit dem VfL Wolfsburg, dem FCR 2001 Duisburg und Turbine Potsdam stellt der SC 07 Bad Neuenahr jetzt drei Spielerinnen zur Nationalmannschaft ab. Allein der 1. FFC Frankfurt hat mit sechs aktuellen Nationalspielerinnen noch mehr, eine Tatsache die den eingeschlagenen Weg in der Kurstadt bestätigt.