fbpx

Gute Nachrichten von Niedecken

Quelle: imago

Mit Sonnenbrille und FC-Fanshirt: So kann man Wolfgang Niedecken hoffentlich auch bald wieder im Müngersdorfer Stadion sehen.

Diese Nachricht erfreut nicht nur in Köln viele Menschen: Wolfgang Niedecken konnte das Krankenhaus verlassen und begibt sich in die Reha. Auch Köln.Sport hofft, den BAP-Chef bald wieder bei „seinem“ FC begrüßen zu können. „Loss die Luff deef enn ding Lunge, Jung, un fang eimohl mieh vun vörren ahn“- mit diesem Zitat aus dem Song „Schluss, Aus, O.K.“ von 2002 beginnt eine Pressemitteilung, die bei vielen BAP-Fans für Aufatmen gesorgt hat.

Wolfgang Niedecken befindet sich nach seiner Erkrankung weiterhin auf dem Wege der Besserung, so verkündet das Band-Management. Mittlerweile konnte der BAP-Frontmann das Krankenhaus verlassen und sich in die Reha begeben, wo er sich in der nächsten Zeit ganz auf seine Genesung konzentrieren kann.

Auch Köln.Sport freut sich über die positiven Neuigkeiten aus dem Hause BAP und hofft, dass Wolfgang Niedecken bald wieder „seinen“ FC im Stadion verfolgen kann.

{phocagallery view=category|categoryid=47|limitstart=0|limitcount=0|pluginlink=1|type=1}

 

 

 

Vor kurzem führte Köln.Sport ein Interview mit Wolfgang Niedecken. Die zwei Teile findet Ihr hier und hier!