fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Gute Chancen bei Zwanzigers Besuch

Quelle: Imago

DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger stattet dem SC Fortuna Köln zum Spiel gegen den FSV Mainz 05 II einen Besuch ab. Der 66-jährige wird nicht nur das Spiel verfolgen, sondern trifft sich zuvor auch mit den Verantwortlichen des Südstadt-Clubs.

Morgen tritt Fortuna Köln in der Regionalliga gegen die Reserve des FSV Mainz 05 an. Anwesend wird dabei auch ein äußerst prominenter Zuschauer sein. Für die Fortuna kam die Pause sicherlich nicht zum richtigen Zeitpunkt: In den vier Spielen vor der Unterbrechung erspielte sich der Südstadtclub satte zehn Punkte und schob sich auf Rang 8 der Regionalliga vor. Morgen um 14 Uhr gegen den FSV Mainz 05 II will die Koschinat-Elf diesen kleinen Lauf fortsetzen.

Einen äußerst prominenten Zuschauer werden die Fortunen dabei im Südstadion begrüßen können: Dr. Theo Zwanziger wird am Samstag im Südstadion zu Gast sein. Der DFB-Präsident folgt einer Einladung des Fortuna-Präsidenten Klaus Ulonska.

Mit der Reserve des FSV Mainz 05 trifft die Koschinat-Elf im Südstadion auf einen spielstarken Gegner, der derzeit auf Platz 4 der Regionalliga rangiert. Exakt die Hälfte ihrer 20 Punkte konnten die Rheinhessen auf fremdem Platz erkämpfen – die Fortunen sind also gewarnt.

Großer Respekt vor dem Gegner

„Wir haben die Mainzer mehrmals beobachtet. Es ist ein sehr junges und offensivstarkes Team, das sich auswärts vielleicht etwas leichter tut, als am heimischen Bruchweg. Die Mannschaft spielt einen sehr gepflegten Fußball und verfügt über einige Toptalente, die mit zum Besten ihres Jahrgangs in Deutschland gehören“, zeigt Uwe Koschinat großen Respekt vor dem Tabellenvierten.

Doch der Fortuna-Coach weiß auch, wie sein Team gegen die Mainzer erfolgreich bestehen kann: „Wenn es uns gelingt, unsere körperliche Dominanz auszuspielen und die uns bietenden Torchancen zu nutzen, sehe ich eine gute Chance für uns.“

Fehlen werden Koschinat sicher die Mittelfeldspieler Lukas Nottbeck und Maurice Kühn, die beide in Düsseldorf zum 5. Mal Gelb gesehen haben. Kevin Kruth und Timo Heinze fallen dazu verletzt aus.