fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Fortuna blamiert sich gegen Bochum

Quelle: imago

Uwe Koschinat hatte beim Spiel gegen VfL Bochum II nicht viel zu lachen

Den Rückrundenstart hatten sich Spieler und Fans des SC Fortuna Köln sicherlich anders vorgestellt. Im heimischen Südstadion setzte es eine herbe 1:4 Pleite gegen den VfL Bochum II

Nach 10 Minuten lag die Fortuna noch mit 1:0 in Führung. Ozan Yilmaz besorgte mit einem schönen Schuss den frühen Führungstreffer. Danach lief für die Kölner aber nicht mehr viel zusammen. Der Bochumer Laurenz Wassinger besorgte noch in der 24. Minute den Ausgleich.

Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Die Bochumer kamen dann aber deutlich wacher und energischer aus der Pause und hatten zunehmend klarere Torchancen. Die Fortuna hatte Glück, dass erst in der 73. Minute das 1:2 fiel.

Danach kam es dafür aber knüppeldick, innerhalb von sechs Minuten landete der Ball dreimal im Fortuna-Gehäuse. Wassinger, den die Fortuna-Abwehr in keiner Phase des Spiels in den Griff bekam, war es dann auch, der das 1:2 und 1:4 erzielte. Zwischenzeitlich hatte noch Kevin Freiberger zum 1:3 getroffen.

Das Defensivverhalten bei Kontern der Bochumer war in keinster Weise regionalligatauglich, und offensiv fehlte die Durchschlagskraft. Drastische Worte fand dann auch Trainer Uwe Koschinat: „Wir haben die Farben von Fortuna Köln beschmutzt. Wir haben selbstgefällig und arrogant gewirkt. Wir hatten erhebliche Geschwindigkeitsprobleme und haben aus einer sehr schlechten Staffelung heraus agiert. Und wir waren heute nicht bereit, alles für dieses Spiel zu investieren.“

Am Ende hatten die Kölner noch Glück das es „nur“ 1:4 ausging. Man wird sich schnell etwas überlegen müssen um in der Liga nicht durchgereicht zu werden. „Wir waren nach der Hinrunde Vierter, aber man weiß nach einer längeren Pause natürlich nie ganz genau, wo man steht. Jetzt wissen wir es.“ äußerte sich SC-Kapitän Mitja Schäfer konsterniert.

Für die Fortuna geht es jetzt darum, ganz schnell wieder in die Spur zu finden und sich schon heute, im Testspiel gegen den 1.FC Köln II (Anpfiff 15.00 Uhr), deutlich verbessert zu präsentieren.