fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Flocke, komm bitte bald wieder!

Quelle: IMAGO

Ein Bild aus besseren Zeiten: Kapitän Heinz Flohe (r.) und Toni Schumacher im Trikot des 1. FC Köln.

Eine der größten Legenden des 1. FC Köln wird heute 65 Jahre alt: Heinz Flohe. Doch der eigentliche Feiertag des einstmals genialen Spielmachers der Kölner Meistermannschaft erinnert auch an das tragische Schicksal von „Flocke“, wie ihn seine Freunde nennen.

Heinz Flohe feiert am heutigen Montag seinen 65. Geburtstag. Wobei feiern in diesem Zusammenhang mit großer Sicherheit der falsche Ausdruck ist. Denn seit nunmehr zweieinhalb Jahren liegt der ehemalige Spielmacher des FC im Wachkoma, kann nicht mehr sprechen oder aufstehen. Mitte 2010 war Flohe bei der Einweihung des Box-Gyms von Felix Sturm gewesen, bevor er in der Altstadt zusammenklappte und im Krankenhaus erneut schwere Herzprobleme diagnostiziert wurden. Nachdem die Ärzte ihn gerettet hatten, versetzten sie ihn in den Kälteschlaf, um das Gehirn zu entlasten. Später sollte er aus dem künstlichen Koma geweckt werden, das war der Plan. Doch bis heute ist Flohe nicht zurückgekommen.

 

Seinen Weggefährten bleibt Flohe als genialer Fußballer und loyaler Mitspieler in Erinnerung. Als Kapitän der Kölner Meistermannschaft von 1978 steht er für viele FC-Fans noch heute für die besseren Zeiten des Vereins, mit dem er ständig um die wichtigsten nationalen Titel mitkämpfte. Auch wenn er seine Karriere schließlich nicht beim FC beendete, noch heute gilt Flohe als der beste Kölner Spieler aller Zeiten.

An seinen 65. Geburtstag wird der gebürtige Euskirchener wieder reichlich Besuch bekommen von seinen ehemaligen Mitspielern wie Wolfgang Overath oder Stephan Engels. Und auch sie werden sich eines wünschen am Geburtstag ihres Freundes: Flocke, bitte komm bald wieder..