fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FC: Chihi und Jajalo weiter angeschlagen

Quelle: IMAGO

Adil Chihi (r.) musste das Training am Mittwoch abbrechen.

Der lange verletzte Adil Chihi musste am Mittwoch das Trainingsspiel des 1. FC Köln abbrechen, seine Trainingsintensität wird wieder verringert. Auch Mato Jajalo kann aktuell nicht am Training teilnehmen, soll aber am Montag auf St. Pauli spielen können.

Mit dem Abbruch des Trainings am gestrigen Mittwoch hat der Weg zurück in den Kader für FC-Profi Adil Chihi einen gewaltigen Dämpfer erlitten. Der 24-Jährige, der nach seinem Muskelbündelriss seit Anfang Dezember ausfällt, war in der vergangenen Woche wieder ins Mannschaftstraining des FC integriert worden. Gestern dann machte sich Ernüchterung breit: 20 Minuten war das Trainingsspiel des FC alt, da signalisierte Chihi Coach Holger Stanislawski, er könne nicht weitermachen. Nach kurzer Rücksprache mit den Vereinsärzten fuhr Chihi gleich ins Krankenhaus. Die Schmerzen seien eine Reaktion der Sehnen auf die Belastung der letzten Tage, hieß es dort. Aus diesem Grund werde der Trainingsumfang des Deutsch-Marokkaners in den kommenden Tagen wieder reduziert.

 

Unterdessen hat Mato Jajalo in den letzten Tagen gar nicht am Training teilnehmen können. Der Kroate, der im Spiel gegen Energie Cottbus einen Schlag aufs Knie bekommen hat, absolviert derzeit individuelles Lauftraining, soll jedoch am Montag im Spiel gegen den FC St. Pauli auflaufen können.