fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Die Zehn sind voll

Quelle: Imago

Zweimal konnte Viktoria-Kapitän Mike Wunderlich (rechts, mit Teamkollege Manuel Glowacz) am Sonntag jubeln – insgesamt siegte der Tabellenführer der NRW-Liga in Bielefeld souverän mit 4:0.

Viktoria siegt und siegt und siegt. Das deutliche 4:0 über Arminia Bielefelds Zweitvertretung war bereits der zehnte Sieg im zehnten Spiel. Ob in dieser Saison noch jemand der Viktoria einen Punktverlust hinzufügen kann? Auch Arminia Bielefeld II war für die Elf von Trainer Heiko Scholz keine Hürde. Mit 4:0 nahmen die Domstädter die drei Punkte am Sonntag mit in die Heimat.

Garant für den zehnten Viktoria-Erfolg im zehnten Spiel war wieder einmal Kapitän Mike Wunderlich. Nach 15 Minuten verwandelte die Leihgabe vom FSV Frankfurt einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter.

„Mit Mike Wunderlich haben wir einen wirklich sehr guten Spieler in unseren Reihen. Da wäre es nicht verwunderlich, wenn er in der zweiten oder auch in der ersten Liga kicken würde“, hält auch Trainer Heiko Scholz große Stücke auf seinen Kapitän: „Aber jetzt sind wir froh, ihn in unserer Mannschaft zu haben!“

Müller erhöhte nach einer halben Stunde für die Viktoria auf 2:0, ehe Wunderlich in der 35. Minute mit seinem zweiten Streich die Partie entschied. Die überlegene Viktoria ließ noch einige Chancen liegen, ehe Dennis Schmidt in der zweiten Hälfte den Endstand von 4:0 herstellte.

Auch Viktoria-Präsident Tobias Kollmann überzeugte die Leistung seines Teams: „Die Mannschaft hat gezeigt, dass es keinerlei Motivationsprobleme gibt und sie jedes Spiel gewinnen will. Das zeichnet eine Spitzenmannschaft aus.“

Und die ist Viktoria Köln in der NRW-Liga auf jeden Fall. Mit der Maximalausbeute von 30 Punkten steht das Team von der Schäl Sick weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze.