fbpx

Derby-Sieg im Abstiegskampf

Ein wichtiger Sieg gelang den Kölner Futsal Panthers im Derby gegen den Bonner SC Foto: Boris Hempel

Ein wichtiger Sieg gelang den Kölner Futsal Panthers (schwarze Trikots) im Derby gegen den Bonner SC
Foto: Boris Hempel

Die Kölner Futsal Panthers gewinnen in der WFLV Futsal-Regionalliga mit 5:2 (2:0) gegen den direkten Konkurrenten aus Bonn. 

Rund einhundert Zuschauer hatten sich zum Derby der Futsal-Regionalliga zwischen den Futsal Panthers und den Bonner SC Lions in der Sporthalle Everhardtstraße in Ehrenfeld eingefunden und sollten ihr Kommen nicht bereuen. Waren beide Teams punktgleich in den 14. Spieltag gestartet, gelang den Kölnern durch den Erfolg ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt, während die Gäste aus Bonn den ersten Abstiegsplatz belegen.

In einem rassigen Spiel avancierte der Kölner Daniel Fredel mit insgesamt vier Treffern zum Matchwinner für die Kölner Raubkatzen. Deren Trainer Tomasz Luzar zeigte sich vor allem mit dem Auftritt in den ersten 20 Minuten hochzufrieden: „Wir sind sehr glücklich über die drei Punkte gegen einen direkten Rivalen. Was mich zudem freut, ist die erste Halbzeit, in der wir Futsal gespielt haben, wie wir ihn anstreben. Diese Leistung müssen wir in den verbleibenden vier Partien unbedingt bestätigen.“

Das zwischenzeitliche 3:0 für die Gastgeber erzielte Robert Nospak per Zehnmeter. Der ehemalige kroatische U21-Futsal-Nationalspieler war erst im Januar zum Team gestoßen und bewies beim Debüt auf Anhieb seine Klasse. Die neuformierte Kölner Mannschaft (hier lesen Sie die Köln.Sport-Story über die Futsal Panthers) konnte den Vorsprung auf die Abstiegsränge durch den Sieg auf drei Punkte ausbauen. Dennoch ist ein Sieg im kommenden Auswärtsspiel beim noch punktlosen und bereits als Absteiger feststehenden Verein Futsalicious Essen Pflicht, soll der Ligaverbleib nicht noch ernsthaft in Gefahr geraten.