fbpx
Köln.Sport
News Ticker

FC Hennef 05: Blitzstart beschert Pokalsieg

Quelle: FVM

Die glücklichen Sieger mit dem Präsidenten des Fußballverbandes Mittelrhein, Alfried Vianden (r.)

Der FC Hennef 05 hat den Bitburger Pokal des Fußball-Verbandes Mittelrhein gewonnen. Dabei sorgte ein Blitzstart der Hennefer früh für klare Verhältnisse.

Paukenschlag gleich zu Beginn des Bitburger Pokals! Schon in der zweiten Minute überraschte Hennef den FC Erftstadt mit einem Pfostenschuss. Den Abpraller nutzte Tobias Günther und legete quer auf René Dabers, der nur noch einschieben musste. Von diesem frühen Schock erholten sich die Erftstädter nicht wirklich, denn gleich sechs Minuten später gelang den 05ern das 2:0. Wieder konnte sich Dabers in die Torschützenliste eintragen. Nun setzte Hennef alles daran den Sack zu zu machen und sorgte in der 27. Minute für die Entscheidung mit dem 3:0 durch Denis Wegner. Erftstadt konnte in den zweiten 45 Minuten nichts mehr vorbringen und Hennef spielte konsequent zu Ende.

„Hennef hat verdient gewonnen“, gratulierte Erftstadts Coach Paul Esser seinem Kollegen Marco Bäumer zum größten Erfolg der Hennefer Vereinsgeschichte. „Wir waren einfach zu nervös. Und nach dem 0:2 war das Spiel ja schon so gut wie gelaufen. Immerhin haben wir in der zweiten Halbzeit noch gezeigt, dass wir Fußball spielen können.“ Coach Bäumer, der sich mit seinem Team durch den Sieg auf die erste Runde des DFB-Pokals freuen darf, zeigte sich mehr als zufrieden: „Wir haben wirklich sehr gut nach vorne gespielt und hinten nichts zugelassen. Nach der frühen Führung war es für uns natürlich einfacher.“ Auf die Frage, auf wen er gerne im DFB-Pokal treffen würde sagte Bäumer: „Mir persönlich ist das egal, aber unser sportlicher Leiter Thomas Schmitz wünscht sich Borussia Dortmund.“