Köln.Sport

99ers stark gegen Jena

Quelle: RBC Köln 99ers

Mustafa Korkmaz bestätigte am Samstag seine starke Form der Vorwoche. Der 99er glänzte auch gegen Jena mit einem Double-Double.

Am Samstag hieß es wiedermal TipOff in der Sporthalle Bergischer Ring: Die RBC Köln 99ers konnten mit einer überzeugenden Vorstellung Jena mit 78:49 bezwingen und stellen somit wieder den Kontakt zu den Playoffrängen her. Die Kölner konnten bereits im ersten Viertel mit einer sehr starken Verteidigung und verlässlichen Offense die Weichen auf den vierten Sieg im vierten Heimspiel stellen: Mit 19:8 hatte man zum Ende des ersten Viertels gezeigt, wer Herr im Hause war. Doch im zweiten Viertel kämpften sich die Jenaer wieder ins Spiel zurück und fanden auch ihren offensiven Rhythmus. Mit einem 6:2-Lauf konnten die Jenaer im zweiten Viertel den Vorsprung der 99ers auf 8 Punkte verkürzen.

In der zweiten Halbzeit ließen die 99ers aber nichts mehr anbrennen. Eine stark verbesserte defensive Abstimmung ließ in der zweiten Halbzeit lediglich 22 Punkte der Gäste aus Jena zu. Offensiv konnten die 99ers an die Leistung des vergangenen Wochenendes wieder anknüpfen. Gleich vier 99ers, Jaap Smid (11), Frederik Jäntsch (10), Thomas Becker (20) und Mustafa Korkmaz (23) erzielten eine zweistellige Punktezahl.

Dabei erzielten Becker und Korkmaz im zweiten Spiel in Folge ein Double-Double und bestätigten ihre starke Form der vergangenen Woche. Die Offensiv- und Defensivqualitäten am vergangenen Samstag führten zu einem hochverdienten 78:49-Sieg – der höchste Kölner Sieg in dieser Saison, mit dem der RBC zu Hause weiterhin ungeschlagen bleibt.

Am nächsten Wochenende geht es für die Kölner nach München, die mit dem Sieg gegen ersatzgeschwächte Lahn-Diller am Sonntag für eine Überraschung sorgten und das Rennen um die Playoffplätze noch spannender machten. Dort soll nun auch der erste Auswärtssieg der Saison eingefahren werden, aber die Münchener – Deutscher Rekordmeister – haben vergangenes Wochenende bereits gezeigt, dass es kein Spaziergang sein wird.

Geschenkaktion für Kinderkrankenhaus

Neben allem sportlichen Engagement sind die RBC Köln 99ers auch karikativ aktiv: Der Winter bricht ein und das ist für viele in den nördlichen Breitengraden auch ein Zeichen dafür, dass bald der Nikolaus wieder alle Kinder auf der Welt beglücken wird. Wie im vergangenen Jahr möchten die 99ers auch den Kindern eine kleine Freude bereiten, die Weihnachten eventuell im Krankenhaus verbringen müssen.

In den kommenden Heimspielen am 3.12, 10.12 und 17.12 wird es für die Zuschauer die Möglichkeit geben, etwas Verpacktes bei den 99ers zu hinterlegen, das dann von den Spielern und Verantwortlichen vor Weihnachten den Kindern im Kinderkrankenhaus Köln übergeben wird.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.