fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Viktorias Reise in die Vergangenheit

Quelle: pa/dpa

Für Ercan Aydogmus und Viktoria Köln soll es mit einem Sieg in Leverkusen in die Winterpause gehen.

Mit gleich sechs ehemaligen Akteuren von Bayer 04 Leverkusen reist Regionalligist FC Viktoria Köln heute abend (19 Uhr) zum Auswärtsspiel bei der Werkself. Ein Sieg im letzten Spiel des Jahres 2012 würde die vorläufige Rückkehr auf Platz zwei bedeuten.

Die Viktoria-Akteure Marius Schultens, Cataldo Cozza, Sascha Eichmeier, David Müller und Dominik Poremba durchliefen sogar mindestens eine Nachwuchsstation beim Bundesligisten. Einzig Torhüter Maurice Gillen spielte „nur“ für die Reserve der Leverkusener, das aber ganze sechs Jahre (zwischen 1999 und 2005).

 

Mit dem Leverkusener Nachwuchs trifft die Viktoria auf eine junge Mannschaft, die ihr in dieser Saison schon mehrmals große Probleme bereitet hat. In der Vorbereitung entschied Bayer den Vergleich mit 4:0 für sich, beim 1:3 in der Liga hielt die Werkself die Partie trotz einer frühen Roten Karte von Kapitän Mirko Caspers bis in die Schlussphase offen.

Für die Tabelle und die „gefühlte“ Ausgangsposition in der Liga wäre ein Sieg für die Viktoria extrem wichtig. Zwar kann das Team von Trainer Wolfgang Jerat nur bis auf den zweiten Platz springen, doch nach den enttäuschenden letzten Wochen würde ein Sieg im letzten Spiel 2012 gut tun. Allerdings wird das natürlich noch ohne einige Leistungsträger funktionieren müssen. Jerome Propheter und Marius Schultens sind ohnehin noch lange verletzt, auch Mike Wunderlich und David Müller fallen noch aus.

Gestern abend haben sich die Sportfreunde Lotte an die Tabellenspitze der Regionalliga West gesetzt. Der VfL gewann bei der Reserve des 1. FC Köln mit 1:0 und zog an Fortuna Köln vorbei.