fbpx

SV Weiden im Halbfinale

Symbolbild: Imago

Der SV Weiden konnte am Dienstag den Einzug ins Pokal-Halbfinale feiern. Ebenfalls unter den letzten vier sind der Pulheimer SC, der Bedburger SV sowie Weidens Gegner FC Erftstadt.

Ein 2:1 über die SpVg Badorf-Pingsdorf bringt den SV Weiden dem FVM-Pokal einen gewaltigen Schritt näher. Nur ein Sieg trennt die „Löwen“ von der Qualifikation. Großer Erfolg für den SV Weiden: In Badorf/Pingsdorf wurden die „Löwen“ ihrer Favoritenstellung gerecht und zogen mit einem knappen und umkämpften 2:1-Erfolg ins Halbfinale ein. Dort trifft die junge Mannschaft von Coach Sebastian Neumann-Rystow auf den Landesligisten FC Erftstadt.

Zwar geht das Team aus dem Kölner Westen in dieses Spiel trotz Heimvorteil sicherlich nicht als Favorit, doch die Chancen für die Weidener, zumindest den für die FVM-Pokalqualifikation notwendigen Platz 3 zu sichern, sind nicht schlecht: Unter den verbleibenden Mannschaften sind sie nicht die klassentiefsten, mit dem Pulheimer SC zog ein Aufsteiger in die Kreisliga A ins Halbfinale ein und hat nun den Bedburger SV zum Gegner.

Ein Sieg in den verbleibenden zwei Pokalduellen würde dem SV Weiden reichen, um sich den Traum vom Mittelrheinpokal zu erfüllen.