fbpx

Schorch vor dem Abflug?

Quelle: Imago

Geht sein Blick Richtung Cottbus? Christopher Schorch steht auf dem Absprung vom FC – mehrere Vereine sollen an einer Ausleihe des 22-jährigen interessiert sein.

Zuletzt stand er trotz Personalsorgen nicht einmal im FC-Kader. Jetzt könnte Abwehrspieler Christopher Schorch demnächst sein Glück in Cottbus versuchen. Statt im Hamburger Volksparkstadion verteidigte Christopher Schorch am Samstag im Franz-Kremer-Stadion im Kölner Grüngürtel. Der 22-jährige Abwehrspieler, der vom „Express“ gerne mit dem Zusatzstatus „Fanliebling“ versehen wird, musste bei der U21 des Vereins spielen.

Die Zeichen stehen bei Schorch derzeit auf Abschied vom Geißbockheim: Laut „Express“ sind einige Vereine an einer Ausleihe des ehemaligen Spielers von Real Madrid interessiert. „Ich muss spielen und werde deshalb wechseln“, drängt der gebürtige Hallenser auf mehr Spielpraxis.

Das kicker-Sportmagazin bringt Energie Cottbus als Station ins Gespräch. „Positive Gespräche“ hätte es zwischen dem 22-jährigen Verteidiger und den Verantwortlichen aus der Lausitz gegeben. Allerdings möchte Schorch auf der Innenverteidigerposition eingesetzt werden, Energie-Trainer Wollitz sieht ihn dagegen auch auf rechten Position der Viererkette.

Bisher hat Schorch 21 Spiele für den FC absolviert, schaffen seinen Durchbruch zum Stammspieler aber aufgrund mehrerer, teils schwerer Verletzungen noch nicht.