fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RL: Viktoria rettet einen Punkt

Quelle: IMAGO

Für Claus-Dieter Wollitz und seine Viktoria gab es gegen Mönchengladbach nur einen Punkt.

Im Heimspiel gegen die Reserve von Borussia Mönchengladbach hat es für Regionalligist Viktoria Köln trotz guter Leistung nur zu einem 2:2 (0:0) gereicht. Lukas Nottbeck rettete in der Nachspielzeit mit seinem Tor immerhin einen Punkt.

Der Schrei der Erlösung war in ganz Höhenberg zu hören. Als Fatih Candan für Viktoria Köln im Regionalliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach II zum 1:0 einnetzte, schien das Spiel für die Mannen von Coach Claus-Dieter Wollitz auf dem richtigen Weg. Gut 60 Minuten hatten die Gastgeber auf die Führung gedrängt und die Gladbacher in die Passivität. Mit dem 1:0 schien der Bahn gebrochen und der Sieg in greifbarer Nähe. Doch es kam anders. Im Bemühen, das 2:0 nachzulegen, rannte Viktoria nach zwei einfachen Ballverlusten in Konter der Gladbacher, die nach einem Doppelschlag (70., 72.) urplötzlich selbst in Front lag. „Diese Fehler dürfen uns nicht passieren. Dadurch konnten wir uns nicht selbst für die gute Leistung belohnen“, ärgerte sich Kapitän Mike Wunderlich nach dem Abpfiff.

 

Denn was folgte, war ein Sturmlauf seiner Mannschaft, die aber weitestgehend ungefährlich blieb. Bis in die Nachspielzeit verzeichneten die Hausherren kaum noch eine Torchance, wurden regelmäßig von der tief stehenden Abwehr Gladbachs gestoppt. Erst in der 92. Spielminute landete ein verunglückter Schuss Wunderlichs auf dem Fuß von Lukas Nottbeck, der die Kugel ins Tor abfälschte.

Mit dem einen Punkt hat es Viktoria verpasst, den Druck auf die Spitze der Tabelle aufrecht zu erhalten. Spitzenreiter Fortuna Köln kann mit einem Sieg in Uerdingen am Samstag den Vorsprung auf den Stadtrivalen wieder auf zehn Punkte ausbauen.