fbpx

Kahle startet bei der AvD-Histo-Monte

Foto: Skoda Auto Deutschland

Matthias Kahle (l.) und der legendäre Skoda 130 RS

Der Kölner Rallye-Fahrer Matthias Kahle startet bei der „18. AvD-Histo-Monte“. Der Startschuss fällt am 9. Februar in deutschen Hanau.

 

Der siebenfache Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle geht zum siebten Mal bei der Winter-Oldtimer-Rallye AvD-Histo-Monte an den Start. An der Seite des Champions nimmt dieses Jahr Markus Bach, Redakteur der „Auto Zeitung“, als Beifahrer Platz. Bei der viertägigen Rallye geht es, wie der Begriff Winter schon aussagt, durch Schnee, Eis und Nässe.

Die möglicherweise widrigen Straßenverhältnisse können Matthias Kahle nicht schrecken: „Als Rallyefahrer hoffe ich natürlich auf reichlich Schnee, dann wird es besonders spannend. Im Gegensatz zur Dakar ist die AvD-Histo-Monte natürlich deutlich entspannter, aber bei winterlichen Bedingungen ist es auf den kurvigen Bergstraßen nicht leicht, die geforderten Schnitte oder Sollzeiten zu erzielen. Da muss man richtig Gas geben!“

Für den Kölner Kahle ist dieses Jahr ein ganz besonderes: Er nimmt die 1.700 Kilometer nämlich erstmals mit dem legendären Škoda 130 RS in Angriff. Genau vor 35 Jahren feierte der tschechische Automobilhersteller mit dem 130 RS einen Doppelsieg in seiner Klasse. „Der Škoda 130 RS ist ein wunderschönes Fahrzeug, das sich toll fahren lässt“, freut sich Kahle.

Für den Kölner war die AvD-Histo-Monte bislang ein gutes Pflaster. Er holte zweimal den Sieg (2008 und 2009) und belegte bei den bisherigen vier weiteren Teilnahmen immer eine Top-Ten-Platzierung.