fbpx
Köln.Sport

Hammer-Meldung: DEL ohne Meister beendet

Für keine andere deutsche Profi-Sport-Liga kommen die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Corona-Virus zu einem schlechteren Zeitpunkt als für die Deutsche Eishockey Liga. Die DEL hat die wichtigste Phase der Saison komplett abgesagt.

Alle runter vom Eis: Die DEL-Saison ist vorzeitig und ohne Meister beendet (Foto: imago images / Zink)

Keine Playoffs, kein Meister – das ist ein echter Schock für alle Spieler und Fans der Deutschen Eishockey Liga. Die DEL hat auf die Ausbreitung des Corona-Virus reagiert und die diesjährige Spielzeit vorzeitig beendet. Dies teilten die Ligaverantwortlichen in einer Pressemitteilung mit.

Bedeutet: Die Saison 2019/20 endet somit ohne die Vergabe der deutschen Meisterschaft. Grund für die Absage der Postseason ist das Verbot von Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern in verschiedenen Bundesländern.

Haie sagen Saisonabschlussfeier ab

Die Entscheidung der DEL kommt einem Paukenschlag gleich, denn bisher hatte es in Deutschland keine flächendeckenden Absagen von Sportevents gegeben. In der Fußball-Bundesliga wird beispielsweise mit wenigen Ausnahmen mit sogenannten Geisterspielen ohne Zuschauer operiert.

Für die Kölner Haie hat die Nachricht sportlich keine Relevanz, die Playoffs hätten ohnehin ohne sie stattgefunden. Doch auch beim KEC ist man vom Corona-Virus betroffen: Die Saisonabschlussfeier wurde abgesagt. Arena-Boss Stefan Löcher hatte gestern bekannt gegeben, dass der Veranstaltungsbetrieb in der LANXESS arena vorerst pausiert. Der ARENA Management GmbH drohen Millionenverluste. (Mehr dazu hier)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.