fbpx

Haie: Zwei Niederlagen, zwei Punkte

Die Kölner Haie haben am vergangenen Wochenende zwei Niederlagen einstecken müssen. Gegen die Adler Mannheim verlor man im Penaltyschießen, gegen Ingolstadt in der Overtime.
Haie

Haie-Verteidiger Pascal Zerressen im Zweikampf mit Ingolstadts Chris Bourque. (Foto: IMAGO / Revierfoto)

Gut gespielt und trotzdem verloren: Trotz ansprechender Leistungen musste die Mannschaft von Uwe Krupp am Wochenende zwei Niederlagen hinnehmen. Nach dem Spiel gegen den ERC Ingolstadt am Sonntag sagte Krupp: „Ich habe ein ausgeglichenes Spiel gesehen. Ingolstadt war im ersten Drittel zunächst etwas schneller. Im zweiten Drittel sind wir gut ins Spiel gekommen und hatten gute Momente. Aber wir haben immer mal wieder Fehler gemacht, die zu Torchancen für Ingolstadt geführt haben. Insgesamt haben die Jungs gut gekämpft und einen guten Job gemacht. Dass die Punkte am Ende verteilt wurden, ist gerechtfertigt. Wir haben einen wichtigen Punkt für uns erkämpft.“

Enges Rennen um die Playoffs in der DEL

Der KEC steht dennoch weiterhin auf einem starken fünften Rang und wäre aktuell direkt für die Playoffs qualifiziert. Ein Blick auf die Tabelle der DEL zeigt aber auch direkt, dass das Playoff-Rennen vermutlich eines der spannendsten der deutschen Eishockeygeschichte werden könnte. Derzeit trennen die Eisbären Berlin (56 Punkte) auf dem ersten Platz gerade einmal sieben Punkte zum siebtplatzierten aus Ingolstadt (49 Punkte). Die Haie befinden sich mit 52 Zählern mittendrin.

Für die Haie geht es am Dienstagabend auch direkt weiter mit einem Auswärtsspiel in Nürnberg. Das erste Bully bei den Ice Tigers fällt um 19:30 Uhr. Einen Tag vor Heilig Abend steht dann noch ein Spiel in Augsburg an (16:30). Aber auch nach dem 24. Dezember geht es für den KEC Schlag auf Schlag. Vom 26.-30. Dezember stehen weitere drei Spiele gegen Augsburg, Berlin und in Straubing auf dem Terminkalender.

Von Robin Josten