fbpx

FC: Respekt in Dortmund verschafft

Quelle: IMAGO

Daniel Halfar erzielte den Anschlusstreffer für den FC.

Bei einem Freundschaftsspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat der 1. FC Köln gegen den Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund mit 1:2 (0:2) verloren. Das Tor für die Geißböcke gelang Daniel Halfar.

 

Bei beiden Teams kamen dabei einige Akteure zum Einsatz, die in den Pflichtspielen bisher nicht so viele Chancen bekommen haben. Der FC ergänzte seine Stammelf durch den EInsatz von Thomas Kessler, Koray Kacinoglu und Mato Jajalo, beim BVB waren einige Akteure aus der zweiten Mannschaft und der A-Jugend mit am Start. Die Teams hatten den Spieltermin aufgrund der Länderspielpause kurzfristig ausgemacht, um den Daheimgebliebenen Spielpraxis zu gewähren.

Der BVB agierte in der ersten Hälfte überlegen und untermauerte seine Ansprüche mit den Toren von Pierre-Emerick Aubameyang (6.) und Julian Schieber (28.). Der FC war auf eine sichere Defensive bedacht, wirkte in der ersten Hälfte aber noch etwas zu ängstlich. Mit den vielen Wechseln im zweiten Durchgang kam der FC etwas besser ins Spiel und verkürzte nach einer Stunde durch Daniel Halfar auf 1:2. Zu mehr reichte es dann aber nicht mehr.

So spielte der 1. FC Köln: Kessler – Kacinoglu (45. Golobart), Bruno, Maroh, Hector (75. Nikolaou) – Lehmann (60. Matuschyk), Jajalo (75. Engels) – Risse (68. Chihi), Halfar (68. Bröker) – Ujah (68. Exslager), Helmes (68. Przybylko)