fbpx
Köln.Sport
News Ticker

33. SportTreff ging auf die Planche

Quelle: Köln.Sport

Britta Heidemann, Degenfecht-Olympiasiegerin in Peking vor drei Jahren, stellte im Deutschen Sport & Olympia Museum ihr neues Buch vor.

Der Fechtsport stand im Mittelpunkt der jüngsten Auflage des 33. SportTreffs. Fecht-Star Britta Heidemann stellt beim Business-Netzwerk ihr Buch vor.

Der festliche Rahmen war bereitet am 18. Oktober im Deutschen Sport & Olympia Museum. Doch der Zeitpunkt, Britta Heidemann ihr Buch (Titel: „Erfolg ist eine Frage der Haltung“) vorstellen zu lassen, schien unglücklich.

Schließlich schied die Degen-Olympiasiegerin von 2008 unmittelbar zuvor bei der Fecht-WM im italienischen Catania im Einzel schon in der Vorrunde aus. „Ich finde den Zeitpunkt gut“, konterte die 28-jährige Kölnerin die entsprechende Frage von SportTreff-Moderator Tom Bartels. „Denn in meinem Buch geht es auch um das Verarbeiten von Niederlagen.“


Die Bilder des 33. Kölner SportTreffs

{phocagallery view=category|categoryid=34|limitstart=0|limitcount=0|pluginlink=1|type=1}

 

 

 

 

 

 


Nachdem das geklärt war, entwickelte sich eine muntere Talkrunde, die alle Aspekte des Fechtsports ausführlich beleuchtete. Dabei standen der Sportlerin ihre Physiotherapeutin Sylvia Henn und Trainer Manfred Kaspar eloquent zur Seite. Was für Heidemann die Faszination ihrer Disziplin ausmacht, fasste sie prägnant zusammen: „Jedes Gefecht ist eine Herausforderung für sich.“

Zum Abschluss des Gesprächs las Heidemann eine spannende Passage aus ihrem Werk vor, die sich mit der entscheidenden Phase des Olympia-Finales von Peking beschäftigte. Abschließend läuteten einige Fragen aus dem voll besetzten Plenum langsam den Netzwerk-Teil des Abends ein.

Neben dem guten Besuch – etwa 150 sportaffine Manager hatten sich im Rheinauhafen eingefunden – hatte SportTreff-Veranstalter Hans-Jürgen Schmidt noch einen weiteren Grund zur Freude: Er feierte just an diesem Tag seinen 62. Geburtstag.