fbpx

1. FC Köln: Schwäbe bleibt Nummer eins!

Steffen Baumgart hat sich in der Torhüterfrage für Marvin Schwäbe entschieden. Timo Horn wird den Platz auf der FC-Bank einnehmen müssen.

FC
Marvin Schwäbe ist die Nummer eins im Tor des 1. FC Köln. (Foto: IMAGO / Herbert Bucco)

Torwartfrage geklärt: Für den Rest der Saison wird Sommerneuzugang Marvin Schwäbe im Tor des 1. FC Köln stehen. Baumgart hatte den beiden Torhütern in den letzten Wochen die Chance gegeben sich zu beweisen, bevor er sich entscheiden wollte. Da aber Timo Horn krankheitsbedingt ausfiel, ergab sich diese Gelegenheit nicht und der FC-Coach hat sich nun auf Schwäbe festgelegt. „Die Entscheidung auf der Torhüterposition ist damit gefallen. Ich habe mit Timo schon gesprochen. Er nimmt die Situation voll an, weil er ein guter Sportsmann ist. Timo ist jetzt in der Herausfordererposition“, so Baumgart auf der Pressekonferenz vor dem Bochum-Spiel.

Zum FC-Spiel in Bochum

„Bochum spielt eine gute Saison. Sie spielen aggressiven Fußball, haben sich stabilisiert und konnten gegen gute Mannschaften punkten. Da geht es viel um Mentalität, die sie zeigen. Wir müssen Lösungen finden, damit wir uns Torchancen erarbeiten können. Wir fahren dorthin, um zu gewinnen“, äußerte sich Baumgart zum Spiel beim VfL. Die Mannschaft von Tomas Reis war vor der Saison eigentlich als vermeidlicher Absteiger gehandelt, hat sich aber durch eine überragende Hinrunde im Bundesliga-Mittelfeld etabliert. Aktuell steht der Verein aus dem Ruhegebiet mit 23 Punkten auf dem elften Rang und steht damit vor Gladbach, Wolfsburg oder Stuttgart.

Für das Spiel am Samstagabend (18:30 Uhr) ist Timo Horn weiterhin fraglich, obwohl er am Donnerstag leicht ins Training einsteigen konnte. Marvin Obuz (Krank) und Ellyes Skhiri, der sich mit Tunesien beim Afrika-Cup für das Achtelfinale qualifizieren konnte, werden Baumgart am 20.Spieltag fehlen.

Von Robin Josten