fbpx

1. FC Köln leiht Luca Kilian von Mainz 05 aus

Der 1. FC Köln hat trotz des finanziellen Engpass nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Luca Kilian verstärkt die Geißböcke auf Leihbasis bis zum Ende der Saison.
FC

FC-Neuzugang Luca Kilian kam in der vergangene Saison auf sechs Bundesligaeinsätze für Mainz 05. (Foto: IMAGO / Nordphoto)

Zweikampfstark, Kopfballstark und versiert mit dem Ball am Fuß: Die Domstädter haben mit Luca Kilian die ideale Ergänzung für die Innenverteidigung gefunden. „Luca ist ein sehr talentierter Innenverteidiger, er ist schnell und spielstark. Wir haben in Paderborn erfolgreich zusammengearbeitet. Ich freue mich, ihn hier zu haben und ihn jetzt beim FC weiterzuentwickeln“, sagt FC-Cheftrainer Steffen Baumgart. Der Coach kennt den 21-Jährigen schon aus seiner Zeit in Paderborn, wo er Kilian in der Spielzeit 2019/20 zu seinem Bundesligadebüt verhalf.

„Der 1. FC Köln ist ein richtig geiler Club, in einer coolen Stadt mit großartigen Fans. Ich mag den Fußball, den der Trainer spielen lassen will. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und will der Mannschaft helfen, erfolgreich zu sein“, sagt Luca Kilian. Ausgebildet wurde der Rechtsfuß im Nachwuchsbereich von Borussia Dortmund. 2017 gewann er mit der U19 die Deutsche A-Juniorenmeisterschaft. Danach spielte er noch ein Jahr für die zweite Mannschaft des BVB in der Regionalliga West, bevor er ablösefrei zum SC Paderborn wechselte. Dort entwickelte er sich unter seinem Trainer Steffen Baumgart zum Bundesligaprofi.

Von Robin Josten