Köln.Sport

FC-Fans eröffnen Sportsbar

Quelle: Fähnrich/Fan-Projekt 1. FC Köln

Mit dem TREFFER führt das Fan-Projekt des 1.FC Köln zusammen mit Thomas Bachem und Jürgen Schwarz in Eigenregie eine täglich geöffnete Sportsbar mit Gastronomiebetrieb – einmalig in Deutschland.

Ab sofort führen die FC-Fans in Eigenregie mit dem TREFFER eine täglich geöffnete Sportsbar. Die Location soll nicht nur Anlaufstelle für FC-Anhänger werden.

Die Fans des 1. FC Köln übernehmen wieder einmal eine Vorreiterrolle und führen ab sofort in Eigenregie und ohne jegliche finanzielle Unterstützung des Vereins eine täglich geöffnete Sportsbar, in der natürlich die Farben rot und weiß dominieren.

Die Treffer Gastronomie GmbH mit ihren Gesellschaftern, dem Fan-Projekt 1. FC Köln 1991 e.V., Jürgen Schwarz und Thomas Bachem, will aber nicht nur den Anhängern des 1. FC Köln eine neue Heimat in unmittelbarer Nähe zum RheinEnergieStadion bieten.

Sie möchte darüber hinaus Gästen aller Vereine und Sportarten eine Anlaufstelle bieten, die auf Fanbedürfnisse abgestimmt ist und in der sich alles um Sport dreht. „Der TREFFER ist der richtige Ort für alle Sportverrückten, aber auch weniger Sportinteressierte kommen aufgrund der hervorragenden Gastronomie und diverser Veranstaltungen hier voll auf ihre Kosten“, erklärt Geschäftsführer Jürgen Schwarz.

Viele Aktionen geplant

Neben den Spielen des 1. FC Köln sollen im TREFFER auch alle anderen relevanten Sportereignisse wie Champions League, Formel 1, Boxen und viele mehr über die Bildschirme flimmern. Darüber hinaus erwartet die Gäste eine anspruchsvolle Gastronomie, die den Treffer auch für Feiern jeglicher Art oder Geschäftsessen attraktiv machen soll.

„Wir wollen den Sportfans in unserer Stadt natürlich auch über die reine Gastronomie hinaus etwas bieten, deswegen wird es auch viele Aktionen geben“, erläutert Thomas Bachem das Konzept. „Zu bestimmten Spielen wird es eine besondere Speisekarte geben, wir möchten kulturell etwas bieten, zum Beispiel Fußballlesungen und wir sind uns sicher, dass natürlich auch der eine oder andere Sportler mal zu einer Autogrammstunde vorbei kommen wird.“

Die Grundidee zu dieser Art von Gastronomie hatte Jürgen Schwarz – und im Fan-Projekt 1. FC Köln 1991 e.V. fand er sofort einen begeisterten Partner. „Wir sind stolz, dass der TREFFER jetzt fertig gestellt ist und wir freuen uns auf eine tolle Zeit mit vielen Fans aus verschiedensten Sportarten“, zeigt sich auch Michael Sandmann, 1. Vorsitzender des Fan-Projekts, vom Konzept überzeugt.

Anlaufpunkt an Heimspieltagen

„Schon in der Bauphase haben sich die FC-Fans an den Heimspieltagen sehr wohl gefühlt, der TREFFER ist bereits jetzt voll etabliert. Unser Motto war schon immer ‚von Fans für Fans‘ und das wollen wir auch hier natürlich weiter leben. Leidenschaft hat ein Zuhause!“

Denn nachdem der mit über 7.000 Mitgliedern größte Fanclub des 1. FC Köln bis zum Ende der vergangenen Saison bereits im Stadion den „alten“ TREFFER betrieben hatte, war der Wunsch bei den Fans ohnehin groß, auch über die Heimspieltage hinaus einen Anlaufpunkt zu haben.

Und so war die Idee geboren, einen neuen, vom Konzept her einmaligen TREFFER zu eröffnen. Mit den Gastronomieprofis Jürgen Schwarz, der mit seiner Firma Black Events bei Heimspielen bereits das Getränke-Catering im Außenbereich des Stadions erfolgreich betreibt, und Thomas Bachem waren schnell zwei erfahrene Gesellschafter gewonnen, die vom Konzept der Fans überzeugt sind.

Vor allem die Öffnung für alle Fangruppen und alle anderen Gäste ist den Beteiligten wichtig. Auch der FC zeigt sich von dieser Initiative begeistert: „Wir sehen dieses Projekt als Verein sehr positiv, denn der TREFFER hat natürlich als Anlaufpunkt für die FC-Fans auch einen integrativen Aspekt“, erklärte FC-Geschäftsführer Claus Horstmann.

So wolle der Verein bei Bedarf in Absprache mit dem Fan-Projekt den TREFFER nutzen, um den Austausch mit Fans und Mitgliedern weiter zu fördern. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.