fbpx

Viktoria Köln leiht Robin Meißner vom HSV aus

Viktoria Köln hat sich in der Offensive mit Robin Meißner vom Hamburger SV verstärkt. Der 22-Jährige wechselt auf Leihbasis zu den Höhenbergern.

Viktoria
Neuzugang Robin Meißner absolvierte in der vergangenen Saison acht Spiele für den HSV in der 2. Liga. (Foto: Besnik Abazaj / Viktoria Köln)

Sturmverstärkung für Viktoria Köln: Robin Meißner (22) wechselt auf Leihbasis vom Hamburger SV für die gerade gestartete Drittligasaison nach Höhenberg. Der 1,82 Meter große Mittelstürmer steht beim HSV bis 2024 unter Vertrag. Meißner kommt mit der Erfahrung aus 22 Zweitligaspielen (vier Tore), davon acht für Hansa Rostock, wo er in der Rückrunde der letzten Saison auf Leihbasis spielte. Der gebürtige Hamburger verbrachte seine Jugend beim FC St. Pauli, ehe er 2020 zum Stadtrivalen wechselte.

Viktoria-Cheftrainer Olaf Janßen: „Wir freuen uns besonders, dass wir auch diesen Transfer noch über die Bühne bringen konnten. Wir denken, dass wir mit Robin Meißner das fehlende Puzzleteil in unserer Offensive gefunden haben. Er wird uns mehr Optionen geben. Robin ist ein mehr als hochbegabter Spieler mit einem besonderen und gefährlichen Abschluss. In Sachen Torgefährlichkeit wird uns Robin noch eine ganze Menge geben. Wir sind froh, dass er sich ganz bewusst für unseren Weg und für unsere Art, Vussball zu spielen entschieden hat, und wir das Rennen gegen zahlreiche Konkurrenten letztlich gewonnen haben.“

Robin Meißner: „Die Entscheidung für die Viktoria ist mir leichtgefallen. Die Gespräche mit den Verantwortlichen und Trainer Olaf Janßen haben mich sofort überzeugt. Ich war sofort Feuer und Flamme für die neue Aufgabe hier und bin froh, dass es nun trotz der Wartezeit geklappt hat. Ich denke, dass wir eine gute Rolle in der Liga spielen können. Man hat in den letzten Spielen, aber auch schon in der vergangenen Saison gesehen, dass viel Potenzial in der Mannschaft steckt. Ich freue mich, jetzt Gas geben zu können und dem Team zu helfen, um am Ende erfolgreich zu sein.“

Text: Pressemitteilung / Viktoria Köln