fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Veh holt nächsten Neuzugang

Der 1. FC Köln hat sich erneut im Defensivbereich verstärkt. Aus Karlsruhe kommt ein U-20-Nationalspieler zu den „Geißböcken“.
Matthias Bader

Matthias Bader, hier im Trikot der U20-Nationalmannschaft, kommt ablösefrei aus Karlsruhe zum FC (Foto: imago/AFLOSPORT)

Der 1. FC Köln hat die Verpflichtung von Matthias Bader zum Abschluss gebracht. Der 20-jährige Rechtsverteidiger kommt ablösefrei vom Drittligisten Karlsruher SC, wo sein Vertrag ausläuft, in die Domstadt. Er erhält einen Vertrag bis 2021.

„Matthias war in der abgelaufenen Saison beim KSC eine feste Größe und hat nachgewiesen, warum er als großes Talent gilt“, sagt Armin Veh. „Wir glauben, dass er bei uns weitere Schritte in seiner Entwicklung gehen kann und freuen uns, dass er sich für den FC entschieden hat“, so der Geschäftsführer weiter.

Matthias Bader wurde in Pforzheim geboren und spielte seit der Jugend beim KSC, für den er 50 Pflichtspiele in der 2. Bundesliga und der 3. Liga absolvierte. Auch für den DFB ist Bader im Einsatz. Seit der U16 durchlief der Youngster alle Jugend-Auswahlmannschaften und bestritt 2017 bei der U20-WM drei Partien für Deutschland.

Konkurrenzkampf mit Schmitz

Mit dem Karlsruher SC verpasste Bader den Aufstieg in die 2. Liga (scheiterten an Erzgebirge Aue), dank dem Wechsel spielt er nun trotzdem in Deutschlands zweithöchster Fußballliga. „Der 1. FC Köln ist ein besonderer Club mit großer Tradition und einer außergewöhnlichen Atmosphäre. Ich sehe mich beim FC und dem Trainerteam sehr gut aufgehoben, um mich weiterzuentwickeln und möchte meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen“, begründet Matthias Bader seinen Schritt.

Bader muss sich beim 1. FC Köln auf einen Konkurrenzkampf mit Benno Schmitz (kommt aus Leipzig) einstellen, dessen Verpflichtung die Kölner vor fünf Tagen bekannt gaben. Beide Spieler sind auf der Position des Rechtsverteidigers zuhause. Der Neuzugang aus Karlsruhe kann aber auch, wie in der U20 bewiesen, weiter vorne auf dem rechten Flügel spielen.