fbpx
Köln.Sport
News Ticker

„Rund um Köln“ in den Juni verlegt

Rund um Köln verlegt: Radsportler dürfen nun etwas später im Jahr das Dom-Panorama genießen Foto: imago/Mario Stiehl

Rund um Köln verlegt: Radsportler dürfen nun etwas später im Jahr das Dom-Panorama genießen.
Foto: imago/Mario Stiehl

Es ist amtlich: Der Radklassiker „Rund um Köln“ findet nun im Juni statt. Dies hat der internationale Radsportverband UCI bestätigt.

Während der am vergangenen Wochenende stattgefundenen Weltmeisterschaften im spanischen Ponferrada, legten die Verantwortlichen des UCI den Rennkalender für das kommende Jahr fest. Diese Entscheidung ist richtungsweisend für die Zukunft des Ältesten noch bestehenden deutschen Profiradklassikers.

„Wir freuen uns, dass wir jetzt auch offiziell vom Weltradsportverband UCI die Zusage für den neuen Termin haben. Schon frühzeitig in diesem Jahr hatten wir nach vielen positiven Gesprächen mit unserem kommunalen Arbeitskreis gemeinsam den neuen Termin am zweiten Juni-Sonntag festgelegt“, zeigt sich Artur Tabat, der den Radklassiker am vergangenen Ostermontag (21. April 2014) zum 41. Mal organisierte, erfreut.

In den kommenden Jahren wird Rund um Köln nach dem positiven Bescheid des Weltradsportverbandes und dem Beschluss des Arbeitskreises an den folgenden Terminen stattfinden: 14. Juni 2015, 12. Juni 2016, 11. Juni 2017, 10. Juni 2018.
 Die Veranstalter rechnen mit deutlich höheren Teilnehmerzahlen: „Denn im Juni rechnen wir mit deutlich wärmeren Temperaturen. Zudem werden wir den zahlreichen Forderungen und Wünsche unserer vielen Hobbyfahrer nach einem besseren Austragungstermin gerecht“, weiß der technische Direktor Alexander Donike.

Es wird mit 5.000 Teilnehmern gerechnet. Damit könnte der Erhalt des Klassikers nochmals bestärkt werden. Alle Radsportfans dürfen sich mit Sicherheit auf ein spannendes Rennen freuen.