fbpx

Cologne Classic 2022 – Das Warten hat ein Ende

Am Pfingstwochenende findet vom 04. – 06. Juni 2022 zum 68. Mal das traditionelle Radrennen Cologne Classic/ der Volksbank Giro statt. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Absage können sich die Räder endlich wieder drehen.

Cologne Classic
Spannung pur beim Cologne Classic 2018 in Köln. (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Dank des unermüdlichen Einsatzes der Organisatoren Gina Haatz-Becker und Gino Baudrie, den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, der Treue der bisherigen Sponsoren und der Bereitschaft neuer Sponsoren kann die Veranstaltung im gewohnten Umfang stattfinden.

Seit Jahren gehört Cologne Classic / der Volksbank Giro als internationales Radrennen zu den attraktivsten Sportereignissen in unserer Stadt und hat sich, als weit über die Grenzen Kölns beliebtes Rennen, in den Top 10 der Kölner Sportveranstaltungen etabliert. Zum 6. Mal richtet sich Cologne Classic an alle Radsportler, mit und ohne Behinderungen, an Kinder ab einem Jahr bis zu den Senioren von fast 70 Jahren. Insgesamt nehmen ca. 800 Sportler an den drei Wettkampftagen teil.

Cologne Classic bringt Radfahrer aus der ganzen Welt zusammen

Auch in diesem Jahr wird Cologne Classic wieder Treffpunkt für Rennfahrer aus der ganzen Welt. Während die Paracycler erneut um UCI Weltranglistenpunkte und die Qualifikation für die Paralympics in Paris kämpfen, fahren die Sportler ohne Handicap erneut um den Cologne Cycling Cup- eine Punktegesamtwertung aller drei Renntage. Zu den Startern der Paracycler gehören Spitzensportler wie Hans-Peter Durst, Michael Teuber, Pierres Senska und Denise Schindler, um nur einige zu nennen.

So leben wir auch in diesem Jahr wieder am gesamten Pfingstwochenende das Thema Inklusion aktiv mit. Wettkämpfe der gehandicapten Sportler werden sich mit Wettkämpfen der nichtbehinderten Sportler abwechseln und den Zuschauern ein hochattraktives Programm bieten. Es kann bei einer großen Anzahl packender und nichtalltäglicher Rennen mitgefiebert werden.

Ergänzt wird dieses gesamte Spektakel durch den Westdeutschen Speedskating Cup der Inliner, dem Schülercup des Radsportverbandes NRW und einem Fixie Rennen in KölnLongerich. An Pfingstsamstag richtet der Cologne Cycling Club e.V. in Kooperation mit dem Radsportverband NRW, der Stadt Elsdorf und der RWE Power AG die Landesmeisterschaften NRW im Rahmen des Europacups der Paracycler in Elsdorf im Gebiet des Tagebaus Hambach aus. Krönender Abschluss dieses Tages ist dann die abendliche Siegerehrung im Rahmen eines kleinen Festes aller Athleten im Forum: Terra Nova in Elsdorf, zu dem auch alle Zuschauer herzlich eingeladen sind.

Ab auf die Rennstrecke in Longerich

An Pfingstsonntag und an Pfingstmontag geht es dann auf der gewohnten Rennstrecke rund um Longerich. Beginnend am Sonntag bereits um 11:30 Uhr mit den Inlineskaters, finden Rennen aller Altersklassen, Behindertenklassen, männlicher und weiblicher Teilnehmer im Wechsel statt. Insgesamt werden am Pfingstwochenende 69 Rennen ausgetragen – das dürfte wohl Rekord für ein Rundstreckenrennen in Deutschland sein. Wir sind froh, dass wir allen lizensierten Rennklassen die Chance geben können, an drei Tagen Rennen fahren zu können. So lohnt sich auch eine weitere Anreise für viele Sportler. Ebenfalls wieder dabei ist das Rennen „Alles was rollt“ für die Allerkleinsten. Neben dem bekannten „1.Schritt Rennen“ für Kinder zwischen 3 und 8 Jahren können hier Kinder mit Laufrädern, Rollern, Bobbycars etc. 300 Meter auf der Start – und Zielgerade unter großem Applaus zurücklegen. In diesem Jahr neu: Ein Hobbyrennen für alle Fahrerinnen und Fahrer ohne eine Lizenz. Sowohl im Zeitfahren als auch im Rundstreckenrennen wird das Rennfeeling auf abgesperrter Straße für Jederfrau und Jedermann möglich.

Profirennen gespickt mit Stars

Im Profirennen (Start 06.06.22 15:45 Uhr) werden zahlreiche hochkarätige Teams am Start stehen: Das U23 Team von Lotto Soudal, Team Leopard, Lotto Kern Haus, Sparta Prag, Akkon Dauner und viele weitere Teams werden um den prestigeträchtigen beim Rundstreckenklassiker kämpfen- und ganz vorne weg: Nils Politt, der zuletzt den Klassiker „Rund um Köln“ für sich entscheiden konnte.

Und eine Besonderheit haben sich die Macher der Cologne Classic vor allem für den Nachwuchs überlegt: Alle Nachwuchsfahrer starten in diesem Jahr ohne die Zahlung von Startgeld. Damit wollen sie einen kleinen Beitrag leisten, den Sport bezahlbar und für alle Kinder und Jugendliche zugänglich zu halten. Und auch in den Erwachsenenklassen ist man weit weg von den Startgeldern die man laut Reglement nehmen könnte. Das Rennen wird also im Gegensatz zu vielen anderen Veranstaltungen nicht durch die Sportler finanziert.

Viele Aktion rund um das Radrennen

Ergänzt wird das Rennprogramm durch ein Kinderfest auf dem Schulhof der Sternsinger Grundschule mit Hüpfburgen, Kinderschminken und Karussell sowie zahlreichen Ständen und Ausstellern rund um die gesamte Rennstrecke. Für das leibliche Wohl sorgen ein Foodtruck, Schankwagen, Bäcker und ein Grillstand.

Ein besonderes Highlight am Pfingstmontag: Eine Blaskapelle aus den Niederlanden wird rund um die Strecke für Stimmung sorgen. Ebenso wird das Kindertanzcorps „Lunker Müüs“ der K.G. Blau Weiß Alt-Lunke auftreten und das designierte Lunker Damendreigestirn bei den Siegerehrungen präsent sein.

Text: Pressemitteilung / Cologne Classic