fbpx

Rot-Weiss: Stark zum Auftakt

Torschützen unter sich: Marco Miltkau (l.) und Benjamin Weß Foto: imago/Chai v.d. Laage

Torschützen unter sich: Marco Miltkau (l.) und Benjamin Weß
Foto: imago/Chai v.d. Laage

Der Rückrundenstart ist den Hockey-Teams von Rot-Weiss Köln bestens gelungen. Die Heimspiele gegen den Mannheimer HC wurden deutlich gewonnen.

4:1 hieß es für die Herren von Rot-Weiss Köln nach 70 schwierigen Minuten gegen den Mannheimer HC, der Rückrundenstart ist geglückt. „Das war harte Arbeit“, unterstrich RWK-Trainer Frederik Merz nach dem Favoritensieg seiner Mannschaft. „Ich denke, wir hatten über das Spiel hinweg ein paar mehr Chancen, die wir uns gegen gut verteidigende Mannheimer aber auch erarbeiten mussten. Am Ende war wichtig, die Spannung bis zum Schluss hoch zu halten, und dann haben wir uns für unsere Geduld zum Glück auch belohnt.“

Die Kölner Führung durch Christopher Zeller (22.) konnten die Gäste noch kurz vor der Pause ausgleichen, als Tino Nguyen eine Strafecke zum 1:1 verwandelte (35.). Nach dem Seitenwechsel dominierte Rot-Weiss die Partie und ging durch Benjamin Weß (57.) wieder in Front. Ein Doppelschlag durch Marco Miltkau (68.) und Mats Grambusch (70.)  kurz vor Ende entschied die Begegnung dann zugunsten des sechsmaligen Meisters, der als Tabellenzweiter (punktgleich mit Spitzenreiter Harvestehude) die Endrunde weiter im Blick hat.

Das gilt auch für die Rot-Weiss-Damen, die ihre Pflichtaufgabe gegen den Mannheimer HC ebenfalls souverän gelöst haben. Nach dem frühen Rückstand durch Lydia Haase (13.) glich Hannah Gablac (28.) vor dem Seitenwechsel aus. In der zweiten Halbzeit spielte dann nur noch der Gastgeber: Lea Stöckel (42., 58.), Julia Karwatzky (45.) und abermals Gablac (51.) stellten den verdienten 5:1-Endstand her. „Nach dem Rückstand waren wir kurze Zeit etwas von der Rolle, haben das Spiel dann aber souverän gedreht. Unsere zweite Halbzeit war sehr gut, da hätten wir sogar noch mehr draus machen können“, zeigte sich Kölns Co-Trainer Moritz Liebald zufrieden.

Am kommenden Wochenende geht es für die RWK-Teams in den Süden: Sowohl die Damen als auch die Herren reisen am Samstag zum Münchner SC.