fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Kölsche Erfolge bei Kickbox-WM

Quelle: WAKO Deutschland

Da strahlt Maneka Kissel: Die 28-jährige Kölnerin erkämpfte sich bei den Kickbox-Weltmeisterschaften die Silbermedaille.

Bei den Kickbox-Weltmeisterschaften im mazedonischen Skopje zeigten sich die deutschen Kämpfer in guter Verfassung: Gleich drei Medaillen konnten dabei kölsche Sportler gewinnen. Mit Silber dekoriert kehrte Maneka Kissel aus Skopje zurück: Die 28-jährige Medizin-Studentin, die im Sportstudio Baaden in der Kölner Südstadt trainiert und im Gewichtslimit bis 60 Kilogramm an den Start geht, unterlag erst im Finale der Ungarin Vivien Wagner.

Silber gewann auch Maik Höfer in der Klasse bis 94 Kilogramm: Der 32-jährige, der für den Remscheider TV startet, aber in Köln trainiert, wurde im letzten Kampf vom Kroaten Boris Miskovic besiegt.

Bronze sicherte sich Christian Pohl: Der 28-jährige Kölner verlor seinen Halbfinalkampf nur denkbar knapp gegen den Bulgaren Dimitrov Emanuil, der sich im darauf folgenden Finale den Titel holte.

Insgesamt belegte die deutsche Equipe mit einer Goldmedaille, fünfmal Silber und viermal Bronze den zweiten Platz in der Nationenwertung.