fbpx

Heimerfolg für Bril

Quelle: Imago

Artur Bril (hier beim Training) holte bei der Jugend-Olympiade im vergangenen Jahr die Goldmedaille. Der 19-jährige Leichtgewichtler durfte auch bereits mit Profi-Weltmeister Felix Sturm trainieren.

Bei der Internationalen Deutschen U21-Meisterschaften in der Sporthalle Süd holte sich Artur Bril den nächsten Titel. Auch Thomas Vahrenholt überzeugt. Der Traditionsverein SC Colonia 06 veranstaltete in der vergangenen Woche von Donnerstag bis Sonntag die Internationalen Deutschen U21-Meisterschaften in der Sporthalle Süd in Zollstock. Durch die Bank weg wurde das Turnier als „gelungen“ bezeichnet – und die Organisation rund um Franz Zimmermann gelobt.

Für einen Heimsieg sorgte das Ausnahmetalent Artur Bril. Der 19-jährige Leichtgewichtler erreichte durch zwei souveräne Erfolge das Finale und war auch dort nicht zu stoppen. Mit 12:5 nach Punkten setzte sich der Kölner gegen Brojan Batschuki vom BR Essen durch.

Bril, der mittlerweile für Velbert in der Bundesliga boxt, war auch bereits bei der Jugend-Olympiade 2010 in Singapur erfolgreich und gilt als einer der größten deutschen Box-Hoffnungen.

Das Finale erreichte auch ein anderer Lokalmatador: Thomas Vahrenholt bot im Halbweltergewicht eine tolle Leistung und wurde erst im Finale bezwungen. Gegen Philip Nsingi, der auch als bester Techniker des Turniers ausgezeichnet wurde, war der Kölner knapp unterlegen.

Für die anderen Boxer des SC Colonia 06 liefen die U21-Meisterschaften nicht so erfolgreich: Denis Radovan musste das Turnier erkrankungsbedingt absagen.

Für Yakub Batikar (FK Köln-Kalk) waren die Meisterschaften schon nach dem ersten Kampf beendet: Er unterlag dem späteren Meister Sopa Kastriot aus Ludwigsburg.

Köln.Sport hat in der Oktober-Ausgabe ein Gespräch mit Artur Bril und der Schwimm-Hoffnung Janine Wirz geführt. Das Doppelinterview lest ihr hier.