fbpx

Karpino distanziert das Feld

Karpino  Foto: Klaus-Jörg Tuchel

Karpino war im Hauptrennen das Maß aller Dinge.
Foto: Klaus-Jörg Tuchel

Mit vier Längen Vorsprung hat Hengst Karpino unter dem irischen Nachwuchsjockey Oisin Murphy am Pfingstmontag das 30. Mehl-Mülhens-Rennen gewonnen.

In souveräner Manier hat der dreijährige Hengst Karpino am Sonntag das mit 153.000 Euro dotierte 30. Mehl-Mülhens-Rennen in Weidenpesch für sich entschieden. Unter dem jungen irischen Jockey Oisin Murphy distanzierte der Favorit den zweitplatzierten Fanciful Angel über die 1600 Meter um mehr als vier Längen und bescherte seinem Besitzer Scheich Fahad al Thani, der für das Rennen angereist war, den dritten Sieg beim dritten Start. Vor einigen Wochen hatte Karpino bereits das Dr. Busch-Memorial in Krefeld gewonnen.

Für den 19 Jahre alten Jockey Oison Murphy war der Siegritt in Köln vor rund 12.000 Zuschauern der erste klassische Erfolg auf internationalem Level.

Ebenfalls den dritten Sieg in Serie landete am Sonntag im Preis des Gestüts Röttgen über 1850 Meter der Wallach Shady unter Jockey Eugen Frank. Mit einer Nasenlänge Vorsprung gewann Shady vor Turmalina, geritten von Daniele Porcu. Das Ausgleich-II-Rennen war mit 10.000 Euro dotiert.