fbpx

Spitzenfeld beim Klassiker

Geht als Mitfavorit ins Mehl-Mülhens-Rennen: Karpino Foto: Kölner Renn-Verein 1897 e. V.

Geht als Mitfavorit ins Mehl-Mülhens-Rennen: Karpino
Foto: Kölner Renn-Verein 1897 e. V.

Ein absolutes Spitzenfeld geht am Montag im 30. Mehl-Mülhens-Rennen auf der Weidenpescher Galopprennbahn ins Rennen. Unter anderem kommt Weltklassejockey Frankie Dettori in die Domstadt.

Am Pfingstmontag (ab 13.30 Uhr) steht ein absolutes Highlight der Kölner Galoppsaison auf dem Programm:  Der 1. deutsche Klassiker, das Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas, verspricht internationalen Galopprennsport der Extraklasse. Das mit 153.000 Euro dotierte Gruppe 2-Rennen für dreijährige Hengste und Stuten gilt zudem als besonderes gesellschaftliches Ereignis.

Für den Klassiker, der zum 30. Mal von der Mehl-Mülhens-Stiftung in Erinnerung an Maria Mehl-Mülhens ausgetragen wird, kommt der dreifache englische Champion Frankie Dettori nach Köln. 2010 gewann die lebende Legende im Rennsattel mit weltweit mehr als 500 Gruppe-Siegen noch mit Frozen Power das Mehl-Mülhens-Rennen für die Godolphin-Scheichs aus Dubai. Am Pfingstmontag soll der 44-Jährige mit Fanciful Angel für Trainer Marco Botti aus dem englischen Newmarket den Sieg auf die Insel holen.

Im vergangenen Jahr blieb der Erfolg im ersten deutschen Klassiker allerdings in der Domstadt. Hier durfte sich der Kölner Erfolgstrainer Andreas Löwe über einen heimischen Erfolg seines Ausnahmehengstes Lucky Lion freuen. 2015 ist der Altmeister mit Palace Prince aus dem Gestüt Höny-Hof unter Jockey Rene Pichulek vertreten. Allerdings hatten in den vergangenen Jahren eher internationale Sieger eine gewisse Tradition, doch ein Heimsieg ist 2015 auch dank Brisanto keinesfalls aus der Welt.

Der amtierende Winterfavorit des Stalles Litex, für den der aufstrebende Jockey Martin Seidl gebucht wurde, wird im Weidenpescher Trainingsquartier von Miltcho Mintchev auf den Klassiker vorbereitet und gilt als Herausforderer des Mitfavoriten Making Trouble unter Eduardo Pedroza, der für Jaber Abdullah, einem Ölkaufmann aus Dubai, antritt. Ebenfalls hoch gehandelt wird der für Scheich Fahad al Thani aus Katar antretende Gewinner des Dr. Busch-Memorials Karpino unter dem jungen irischen Nachwuchsstar Oisin Murphy. Beide Pferde werden von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitet und vertreten das aktuell führende Quartier in der deutschen Trainerrangliste.

Eine spannende internationale Auseinandersetzung um die erste klassische Krone ist also vorprogrammiert. Zusätzliche Attraktivität erfährt der sportliche Höhepunkt des Tages dank einer beim Wettpublikum sehr beliebten Premium-Dreierwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro. Mit voraussichtlich zwei Wettchancen des Tages kommen ebenso die Viererwett-Fans auf ihre Kosten. Trifft man die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge sind fünf- bis sechsstellige Quoten keine Seltenheit, garantiert werden dabei mindestens 10.000 Euro.