fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Junioren-EM: Kölner Kanu-Talent holt Goldmedaille

Marlene Wesseling hat bei der Junioren-EM das Classic-Rennen im Kanu-Wildwassersport gewonnen. Damit verteidigte sie ihren Titel von vor zwei Jahren.

Kanu
Marlene Wesseling fährt in ihrem Kanu vorneweg. (Foto: Robert Pontarollo)

Die 18-jährige Marlene Wesseling hat erfolgreich ihren Titel im Kanu-Wildwasser-Rennsport verteidigt. In der Disziplin Classic-Rennen kam sie nach 19:45:85 min ins Ziel und war damit die schnellste Kanutin. „Für mich persönlich war das Classic-Rennen am wichtigsten. Ich muss zugeben, dass ich noch nie vorher so viel Spannung und Aufregung bei einem Wettkampf gefühlt habe. Als Favorit an den Start zu gehen war für mich somit zuerst einmal die wahrscheinlich größte Herausforderung. Mein Trainer aus Köln, Dennis Drieschner, war zum Glück vor Ort, um mir ermutigende Worte zuzusprechen, sodass ich am Start vor der Lichtschranke voll und ganz im Moment sein konnte und ohne nachzudenken drauflos paddeln konnte. Nach 19:45:85 min wurde ich im Ziel von meinen Teamkollegen empfangen und war unfassbar erleichtert und glücklich über den Lautsprecher zu hören, dass ich gewonnen habe. Mit der Zeit wäre ich übrigens bei den U23 Damen, die Nachmittags gestartet sind, 3te geworden“, so Marlene Wesseling.

Kanu-Wildwasser: Sprintrennen läuft weniger erfolgreich

Schon vor der Junioren-EM war für Marlene Wesseling klar, dass ihre Favoritenrolle nur für die Ausdauerdisziplin gilt. Im Sprint wollte sie lediglich „ein besseres Ergebnis erzielen“. Doch wie leider leistete sie sich im zweiten Lauf einen Fahrfehler und verpasste somit das Finale. Zurück in Köln bilanzierte sie: „Der erste Vorlauf lief für mich zwar sehr gut, dort konnte ich mich auf Rang 8 einordnen. Leider hatte ich im zweiten Lauf, ähnlich wie letztes Jahr, einen Fahrfehler, durch den ich wieder das Finale verpasst habe. In unserer Sprintmannschaft ist unsere Taktik aufgegangen und wir konnten uns eine Silbermedaille erkämpfen.“

Von Robin Josten