fbpx

Hector beendet DFB-Karriere

Jonas Hector beendet seine DFB-Karriere. Der Kapitän des 1. FC Köln wird aufgrund von privaten Gründen nicht mehr für das Team von Joachim Löw auflaufen.

Jonas Hector tritt den entscheidenden Elfmeter im EM-Viertelfinale gegen Italien. (Foto: imago images / HochZwei/Syndication)

43 Spiele, 3 Tore und 12 Assists: Mit dieser Statistik verabschiedet sich der Kölner aus den Kreisen des DFB. Schon im September hatte der Elfer-Held von 2016 Joachim Löw über sein Vorhaben in Kenntnis gesetzt und wurde auf eigenen Wunsch nicht zu den Länderspielen gegen die Türkei, die Ukraine und die Schweiz nominiert.

Horst Heldt lobte seinen Schützling und zeigte Verständnis für Hector‘s Entscheidung: „Diesen Schritt freiwillig zu gehen, zeigt, wie unser Kapitän ist: gradlinig und mutig. Wir alle beim FC sind stolz darauf, dass ihn seine über Jahre hinweg konstant starken Leistungen beim FC in die Nationalmannschaft geführt haben, wo er zu einer festen Größe im Team von Jogi Löw wurde.”

Nach seinem Debüt am 14. November 2014 erlebte der Linksverteidiger viele schöne Momente im Dress des DFB. Wir haben noch einmal den wohl schönsten Moment seiner DFB-Karriere herausgesucht.

 

Von Robin Josten