fbpx

Haie: Nächster Auswärts-Dreier?

Nach dem starken Auftritt und dem Sieg in Bremerhaven möchten die Kölner Haie heute Abend um 18:30 in Wolfsburg den nächsten Erfolg feiern.
Haie

Jon Matsumoto (Nummer 10) ist aktuell in absoluter Topform! (Foto: imago images / Beautiful Sports)

Lieblingsgegner Wolfsburg: Am Dienstagabend wartet auf das Team von Uwe Krupp eine Eishockeymannschaft, die den Haien zuletzt lag. In der vergangenen Saison konnte der KEC alle vier Duelle gewinnen. Mit 15 erzielten Treffern und nur vier Gegentreffern lässt sich auch die Tordifferenz in diesen Spielen gut lesen. „Wir müssen die Intensität auf’s Eis bringen, die wir in Bremerhaven gezeigt haben”, sagte Marcel Müller.

Jon Matsumoto ist bisher der beste Haie-Scorer. In den ersten zwei Spielen erzielte er vier Tore und legte einen Treffer auf. Mit Jason Akeson (4 Assists) und Marcel Barinka (1 Tor, 1 Assist) harmoniert der Kanadier bisher prächtig. „Es macht Spaß, mit den Jungs zu spielen”, so Matsumoto. „Das trifft aber auf das gesamte Team zu.” Das große Manko der letzten Saison, in der man viele Großchancen liegen ließ, wurde auch wegen der Nummer 10 bisher nicht zum Gesprächsthema.

Jung aber gut!

Auch die Youngster der Kölner Haie machten in den ersten beiden Begegnungen einen super Job. Neben Barinka, der in Bremerhaven 16:32 Minuten auf dem Eis stand, lieferten auch Jan-Luca Sennhenn mit 11:48 Minuten, Kevin Niedenz (4:47), Michael Bartoli (4:49) und der 16-jährige Leo Hafenrichter mit 0:19 Minuten/pro Partie ihren Beitrag zu den vier Saisonpunkten. In Wolfsburg wird auch das ein oder andere Talent wieder auf dem Eis stehen, da Sebastian Uvira (Muskelverletzung) weiterhin ausfällt und der Einsatz von Kevin Gagné und Hannibal Weitzmann fraglich ist.

Von Robin Josten