fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie-Legende Lüdemann tritt ab

Mirko Lüdemann, Kölner Haie

Beendet seine illustre Karriere: Haie-Verteidiger Mirko Lüdemann
Foto: imago/Eibner

Eine große Karriere findet ihr Ende: Haie-Urgestein Mirko Lüdemann tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Der KEC-Rekordspieler bleibt dem achtmaligen Deutschen Meister allerdings erhalten.

Das Halbfinal-Aus der Kölner Haie beim EHC München war zugleich auch das Ende einer großartigen Karriere im KEC-Trikot: Mirko Lüdemann, Rekordspieler des achtmaligen Deutschen Meisters, beendet nach über 1.200 Pflichtspielen im Haie-Trikot seine einzigartige Laufbahn. Doch der 42-jährige Verteidiger wird dem Verein auch zukünftig erhalten bleiben: Ab Mai wird Lüdemann in der KEC-Geschäftsstelle im Bereich Marketing und Nachwuchsarbeit tätig sein.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Vom Eis in die Geschäftsstelle zu wechseln, ist ein einschneidender Schritt für mich. In meinem Alter hat man sich aber auch schon das ein oder andere Mal mit der Zeit nach der aktiven Karriere beschäftigt. Deshalb bin ich froh, dass der Verein mir einen fließenden Übergang ermöglicht“, sagte der gebürtige Sachse, der seit 1993 ununterbrochen das Trikot der Kölner trug. „Die sportliche Leitung hat mir gesagt, dass sie nicht mehr mit mir planen. Das ist in meinem Alter auch verständlich. Man will der Jugend die Chance geben, sich hier entsprechend zu entwickeln. Ich habe für mich aber auch gemerkt, dass es von Jahr zu Jahr schwieriger wird, das Niveau zu halten. Mit der Lösung, die wir jetzt gefunden haben, kann ich sehr gut leben – und der Verein auch“, so Lüdemann.

„Mirko Lüdemanns Karriere und Vereinstreue ist einmalig, er ist DIE Vereinslegende der Kölner Haie. Dass seine Nummer 12 nie wieder beim KEC vergeben wird, ist Ehrensache“, betont Haie-Geschäftsführer Peter Schönberger. Auch Sportdirektor Mark Mahon unterstreicht die Verdienste des DEL-Rekordspielers: „Wir wussten alle, dass dieser Tag irgendwann kommen würde, dennoch ist das natürlich ein bedeutender Einschnitt. Es ist auf der einen Seite eine sportliche Entscheidung, die begründbar und nachvollziehbar ist, andererseits ist das alles andere als eine normale Personalentscheidung. Umso mehr freut es uns alle, dass wir mit Mirko gemeinsam einen guten Weg gefunden haben, ihn weiter in der Haie-Organisation zu halten“, so der 50-Jährige.

Lüdemann absolvierte in der DEL 1.197 Pflichtspiele für den KEC und kam dabei auf 539 Scorerpunkte (176 Tore/363 Vorlagen). 1995 und 2002 wurde der Verteidiger mit den Kölner Haien Deutscher Meister, dazu gewann er mit dem KEC den Pokal (2004) und den traditionsreichen Spengler Cup (1999). Ein Abschiedsspiel für den „Ur-Hai“, so der Verein, ist angedacht. Ab Anfang Mai jedoch tauscht der „ewige Lüde“ die Eisfläche gegen einen Schreibtisch ein.