fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Haie gewinnen kleines Derby

Quelle: IMAGO

Sieg in Krefeld. Haie-Keeper Youri Ziffzer (r.) konnte alle Penaltys parieren

Nach einem 0:2-Rückstand dreht der KEC die Partie und sichert sich den Sieg nach Penalty-Schießen bei den Krefeld Pinguinen

Spielen die Kölner Haie gegen die Pinguine aus Krefeld, spricht der rheinische Eishockey-Fan vom „kleinen Derby“. Die eigentliche „Mutter aller deutschen Eishockeyschlachten“ ereignet sich schließlich seit jeher gegen die Düsseldorfer EG aka. Metro Stars. Dennoch geht es auch gegen Krefeld immer heiß her: Zu sehen im zweiten Drittel, als sich die Spieler etliche kleinere Scharmützel lieferten.

Sportlich kam das Team von Chefcoach Uwe Krupp schlecht ins Spiel, kassierte zwei Sekunden vor Ende des ersten Drittels das 0:1 – mal wieder in Unterzahl. Auch im umkämpften zweiten Durchgang konnten sich nur die Krefelder über einen Torerfolg freuen.

Erst in der 47. Minute erzielte Charlie Stephens, der erst vor der Saison vom Pinguin-Frack ins Haie-Trikot wechselte, den Anschluss. Sieben Minuten später schafften die Haie den Ausgleich durch Philip Gogulla, dem es auch vorbehalten war, im Penatlty-Schießen den Extra-Punkt zu sichern.

Damit ist der KEC nach zuletzt zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Am Sonntag treten die Haie, wiederum auswärts, bei den Hannover Scorpions an und wollen sich für die knappe 1:2-Niederlage auf eigenem Eis revangieren. (pra)

Tore: 1:0 Patrick Hager (20.), 2:0 Roland Verwey (28.), 2:1 Charlie Stephens (47.), 2:2 Philip Gogulla (54.), 2:3 Philip Gogulla (81./Penalty)

Zuschauer: 5.804