fbpx

FCJ Köln zurück in der Erfolgsspur

Foto: Martin Miseré

Kölns Judith Bleuel wusste insbesondere mit intelligentem Angriffsspiel zu überzeugen

Im Spitzenspiel der Regionalliga konnten die Volleyballerinnen des FCJ Köln ihre Führungsposition durch einen Sieg gegen den Tabellenzweiten SSF Fortuna Bonn weiter ausbauen.

Vor dem Spiel gab es für die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek einen Schock zu verdauen. Mareike Südmersen zog sich im Rahmen ihres Sportstudiums einen Kreuzbandriss zu und fällt somit als zweite Spielerin für den Rest der Saison aus. Umso mehr zahlte sich der große Kader des Teams aus, in dem jede Position mehrfach besetzt ist.

Das hart umkämpfte Spiel entschieden die Kölnerinnen mit 3:2 (25:17, 22:25, 20:25, 25:11, 15:7) für sich. Im ersten Satz begann die Mannschaft selbstbewusst und setzte sich früh von den Bonnerinnen ab. Anschließend kehrten die Gegnerinnen allerdings zurück und punkteten vor allem durch ihre risikoreichen Aufschläge.

Im dritten Satz fehlte es den Kölnerinnen im Block an der nötigen Konsequenz und ermöglichten den Bonnerinnen immer wieder direkte Angriffspunkte. Im vierten Satz brach deren bislang starke Leistug allerdings ein und die Kölnerinnen konnten sich schnell absetzen.

Trainer Jimmy Czimek zeigte sich nach dem Sieg erleichtert. „Die Mädels haben sich niemals aufgegeben, haben gefightet und sind zurecht belohnt worden. Das Publikum hat ein tolles Spiel gesehen, in dem wir am Ende einfach den längeren Atem hatten.“

Der FCJ Köln bleibt dementsprechend mit 26:4 Punkten an der Tabellenspitze und hat nun 6 Punkte Vorsprung vor dem neuen Tabellenzweiten VC SFG Olpe. Am nächsten Samstag steht bereits das nächste Spiel an. Gegner ist das Tabellen-Schlusslicht VfL Testar Bochum.