fbpx

FC: Nur 1:1 gegen Sandhausen

Quelle: IMAGO

Thomas Bröker (hinten) erzielte das zwischenzeitliche 1:0 für den 1. FC Köln

Der 1. FC Köln stand im ersten Heimspiel der neuen Saison kurz vor einem Dreier gegen Sandhausen. Doch dann schlugen die Gäste zu.

Bei der Heimspielpremiere in Liga zwei gegen den SV Sandhausen braucht der 1. FC Köln Anlauf, um ins Spiel zu finden. Größter Aufreger in der Anfangsphase ist die Verletzung von Adil Chihi, der nach 24 Minuten mit muskulären Problemen den Platz verlassen muss.
Dann erspielt sich die von Trainer Holger Stanislawski neu formierte Elf einige Chancen. Doch die hochkarätigen gibt es vor allem auf Seiten der Gäste, die mutiger werden und durch Fießer (27.) sogar die Latte treffen.
Zur Halbzeit bringt „Stani“ dann Ishak für den enttäuschenden Tese im Sturmzentrum – worauf der FC sofort das Tempo erhöht, was gleich zur ersten Chance durch Bröker (48./Pfosten) führt. Die 22.500 FC-Fans im RheinEnergieStadion sorgen umgehend für lautstarken Support! Sandhausen? Verlegt sich erst mal aufs Kontern.
Dann der verdiente Lohn: Der FC kommt durch Thomas Bröker (63.) zum 1:0. Brecko wurde im 16er gefoult, und der Rückkehrer verwandelte den fälligen Elfmeter ganz sicher. Das erste Zweitliga-Tor der Geißböcke in der Saison 2012/13!
Fortan ist der FC endlich im Spiel, macht weiter Druck auf die Gäste und erspielt sich weitere Chancen. In der 78. Minute kommt Sandhausen überraschend zum Ausgleich – aber abseits!
Dann, als alle FC-Fans schon mit dem ersten Saisondreier rechnen, schlägt Sandhausen eiskalt zu, trifft durch den eingewechselten Dorn (89.) zum 1:1. Schluss! Bitter für den FC.